Bis auf eine letzte Band steht das Billing für das Rock Of Ages 2009. Das für den Zeitraum vom 31.Juli-1.August 2009 angekündigte Festival bestätigte kürzlich Gary Moore , Axel Rudi Pell (Myspace) und Vengeance. Gary Moore wird neben Status Quo den zweiten Headlinerslot in Seebronn einnehmen.

Auch der zweite Headliner ist ein Stück lebende Musikgeschichte. Seinen großen Durchbruch feierte er einst an der Seite des unvergessenen Phil Lynott bei Thin Lizzy, später machte er als Gitarrist und Solokünstler Karriere und schrieb und intonierte Klassiker wie „Empty Rooms“, „Over The Hills And Far Away“ (unter anderem von Nightwish gecovert), „Out In The Fields“ (mit besagtem Phil Lynott an seiner Seite) oder die Easybeats-Coverversion „Friday On My Mind“. Die Rede ist natürlich von niemand Geringerem als Gary Moore, dem Mann, der zunächst als Rock-und Hardrock-Gitarrist mit seinem charakteristischem Spiel und seinem singenden Saitensound für Furore sorgte, sich dann aber seiner zweiten großen Liebe, dem Blues, zuwandte und mit dem Hit „I Still Got The Blues“ sowie dem gleichnamigen Album noch ganz andere Publikumsschichten erreichte. 2008 erschien sein neuestes Album „Bad For You Baby“, aus dem er in Seebronn sicher die ein oder andere Kostprobe zum Besten geben wird.

[amtap amazon:asin=B001BYU7FM] 

Eigentlich hätte er ja schon beim letzjährigen Rock Of Ages dabei sein sollen, aber leider war Sänger Johnny Gioeli damals recht kurzfristig verhindert und seine Band mußte den geplanten Auftritt absagen. Daher heißt es 2009 also noch einmal: Bühne frei für den Rainbow- und Deep Purple-inspirierten Sound von Axel Rudi Pell (Myspace)! Der deutsche Gitarrist ist schon seit seinem 1989er Solodebüt „Wild Obsession“, spätestens aber seit seinem endgültigen Durchbruch 1991 mit „Nasty Reputation“ eine feste und vor allem verläßliche Hardrock-Größe der nationalen Szene. Das hat er – gemeinsam mit seinen überaus versierten und bestens eingespielten Begleitmusikern – auch schon mehrfach beim ROA-Schwesterfestival Bang Your Head bewiesen. 

[amtap amazon:asin=B0015U0PR2]

Nach vier vielbeachteten Alben in den 80ern, darunter das besonders bei Kritikern sehr geschätzte „Arabia“, wurde es vorerst ruhig um die Holländer Vengeance. Gitarrist Arjen Lucassen machte sich alsbald einen Namen als multiinstrumentales Mastermind seines Projektes Ayreon, griff seinen ehemaligen Bandkameraden aber 1997 noch einmal unter die Arme und produzierte das Vengeance-Comeback-Album „Back From Flight 19“. Zahlreiche Live-Aktivitäten folgten, bevor es abermals zu einer vorübergehenden Auszeit kam – die indes 2006 mit einem Paukenschlag endete: Dem Album „Back In The Ring“. Dass sie selbst nach rund 25 Karrierejahren nach wie vor nicht nur im Studio rocken können, bewiesen die Jungs und ihr überaus agiler Frontmann Leon Goewie unter anderem auch im Rahmen eines umjubelten Auftritts beim Bang Your Head. Anfang 2009 soll mit „Soul Collector“ ein weiteres Album erscheinen, und im Sommer kann man sich dann persönlich von den immensen Live-Qualitäten der Band überzeugen.

[amtap amazon:asin=B000FQIRRC]

Festivalltickets sind für ca 69,- Euro plus 10% VKK zu haben. Möchte man zelten, müssen weitere 10 Euro angelegt werden.

 

 

Das aktuelle Billing des Rock Of Ages:

Status Quo (Myspace) (Headliner)
Gary Moore  (Headliner) 

Axel Rudi Pell (Myspace)
Birth Control (Myspace)
Chucks (Myspace)
Doro (Myspace)
Epitaph (Myspace)
Mothers Finest (Myspace)
Roger Chapman (Myspace)
Thunder (Myspace)
Vengeance