Mit The Drakes, Vierkanttretlager, K-Paul, Schluck den Druck, Rampue und Begbie leitet das Rocken am Brocken die nächste Bestätigungsrunde ein.

Läufts wie letztes Jahr stossen bis zum Start am 26.Juli noch etwa 11 Kapellen dazu. Eine davon wohl schon im Laufe der nächsten Woche. Die Headliner kommen dann im April.

Karten für die 3 Tage bekommt man für moderate 34,70 Euro.

Die Neuen bei Spotify probehören

[festival]33904[/festival]

Das Festival zu seinen Neuzugängen:

Klingelt es in euren Ohren bei dem Namen? Richtig K-Paul von dem berühmten DJ-Duo Lexy&K-Paul! Keine Angst die Zwei machen immer noch gemeinsame Sache. 2009 brachten die Elektronik-Wunder ihr bereits 4. Album „Abrakadabra“ heraus. Allerdings gibt es Nebenprojekte auf beiden Seiten. So entsteht genug Raum für eigene Kreativität und Fantasie, welche für ihre musikalischen Ergüsse unumgänglich sind. Ende Juli dürfen wir nun die eine Hälfte von Lexy&K-Paul bei uns in Elend begrüßen. Es ist uns eine Ehre soviel Erfahrung, soviel Liebe zum Detail und soviel Entertainment am Brocken begrüßen zu dürfen! Frei nach dem Motto: „You can only bring fun to the audience when you love what you do.“ Wir wärmen dann die Plattenteller schon einmal vor!

Ein neuer aufgehender Stern am Audiolith-Himmel? Könnte man denken, aber Rampue schon viel länger dabei. Derzeit ist er sehr aktiv mit dem Elektromusikprojekt „Plemo“. Mitgemischt hat er allerdings schon bei vielen weiteren Projekten: Ira Atari, Egotronic, Frittenbude, Juri Gagarin, und und und. Überall sind irgendwie seine Finger im Spiel. Musikalisch ganz klar in der Elektro-Ecke angesiedelt. Das ist unüberhörbar. Aber ebenfalls unüberhörbar: Da ist noch mehr! Rampue ist mehr als Elektro. Rampue ist C64, Bass, Techno aber auch Soul, kreativ und einfühlsam. Und dabei immer auf der Suche. Auf der Suche nach Neuem, nach Anderem, nach tanzbaren Beats ohne Limit. Das alles gibt uns nur eine Ahnung dessen, was da noch kommen und was uns am Brocken erwarten wird.

Lasst die Seele baumeln, schwingt das Tanzbein, genießt die Harmonie, lasst euch treiben von der Melancholie! Das geht doch nicht alles gleichzeitig, denkt ihr? Dann kennt ihr noch
nicht Begbie – zwei Brüder an Gitarre und Schlagzeug mit ihrem Cousin am Bass und Mikro. Hört euch das Debütalbum „The Age of Golden Lies“ an und ihr wisst, wovon wir reden. Mit renommierten Künstlern wie K-Paul und Cubehog produzierten sie außerdem spannende Remix- und Bonus-Versionen der Songs. Unsere Stammgäste kennen Begbie vielleicht auch noch aus früheren Rocken-am-Brocken-Zeiten. Wer Begbie verpasst hat, schon kennt oder kennenlernen möchte, kann sich freuen: Begbie werden mit ihrem Album im Rucksack den Brocken erklimmen und wieder bei uns spielen!

Gerade mal das Abitur in der Tasche und schon ganz oben im Indie-Himmel mitspielen wollen, was? „Wer hat, der kann“ bleibt uns da nur zu sagen. Und Vierkanttretlager können! In Anbetracht des Durchschnittsalters der vier Jungs aus Husum, der vielseitigen und tiefsinnigen Texte und in Anbetracht der Reife, des Engagements und der Sympathie, die die Nordlichter mitbringen bleibt uns der Mund offen stehen vor Staunen. Ihr erstes Album „Die Natur greift an“ ist im Januar diesen Jahres erschienen. Sie starten nun mit ihrer Single „Das neue Gold“ durch. Wir bringen Worte wie „schwermütig“, „ernsthaft“ aber vor allem „echt“ in Verbindung mit den Küstenbewohnern. Absolute Newcomer, wenn nicht sogar DIE Newcomer 2012! Womöglich übertreiben wir, vielleicht aber auch nicht. Check it out on Rocken am Brocken!