Im vergangenen Jahr erreichte der SWR Livestream von Rock am Ring  insgesamt 1,4 Millionen Zuschauer. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Distributionsmanager Guido Bülow daraufhin im Interview mit Festivalisten. 2012 geht die Kooperation weiter: Der SWR begleitet das Geschehen am Nürburgring  als exklusiver Medienpartner.

Insgesamt 25 Stunden Programm sind für das Festivalwochenende vom 1. bis 3. Juni im frei empfangbaren Digitalkanal Einsplus anberaumt.  Täglich ab 18 Uhr  soll in diesem Jahr live vom Ring berichtet werden – inklusive zahlreicher Konzertmitschnitte. Begleitend sind auch die beiden Radiosender SWR3 und DasDing dabei.

Das erinnert an die Berichterstattung von vergangenem Jahr: Mitverfolgen konnten wir etwa Konzerte von System Of A Down, Coldplay und Interpol. Durchaus lohnenswert für solche, die nicht vor Ort sein können. Nachdem sowohl Rock am Ring als auch Rock im Park in diesem Jahr – früh wie nie – ausverkauft sind, werden das nicht wenige sein. Insgesamt passt die Rock am Ring-Berichterstattung gut zum Ziel der öffentlich-rechtlichen Sender, attraktiver für das junge Publikum zu werden. Der Spartensender zdf.kultur bewegt sich beispielsweise auf ähnlichen Pfaden, und berichtet im Sommer 2012 erneut von etlichen Festivals.

Den gemeinen Festivalisten kann es freuen: „Musik zurück ins Fernsehen“ scheint das momentane Motto. Rock am Ring 2012 wird in diesem Jahr den Auftakt des Festivalsommers im deutschen Fernsehen markieren.