Das Sonisphere UK soll kurz vor der offiziellen Absage stehen, berichtet Virtualfestivals. Mangels ausreichender Ticketabsätze ließe sich das Festival in Knebworth in diesem Jahr nicht durchführen, behauptet das britische Magazin unter Berufung auf Insiderquellen. Der Veranstalter kommentierte die Gerüchte auf Anfrage von Virtualfestivals nicht und verweist auf eine morgige Ankündigung auf der Sonisphere Webseite. Bedeutet wohl: Da ist was dran. [Update: Queenonline.com, die offizielle Queen-Webseite, bestätigt die Sonisphere Absage.]

Dabei können sich die Headliner des Festivals durchaus sehen lassen: Faith No More, Kiss und Queen zusammen mit „American Idol“-Teilnehmer Adam Lambert wurden für das Sonisphere UK verpflichtet. Daneben stehen auch Größen wie Wolfmother, Incubus, Refused und Marilyn Manson im Programm. Die Ankündigung des Programms kam indes reichlich spät. Denkbar also, dass sich viele zum Zeitpunkt der Bekanntgabe bereits für Konkurrenten wie dem Download entschieden hatten.

Überhaupt: Auf einem wirklich grünen Zweig steht der Sonisphere-Wanderzirkus derzeit nicht. Die letztjährige Ausgabe des Schweizer Sonispheres trieb den lokalen Veranstalter in die Insolvenz. Mangels Ticketabsatz mussten die Macher 2011 auch die geplante Premiere in Bulgarien abblasen.

John Probyn, Mitarbeiter von Live Nation UK, bestätigt die vermutete Sonisphere UK Absage via Twitter indirekt:  „And another one, two, three, four bite the dust“. Probyn spielt damit auf die aktuellen Turbulenzen im britischen Festivalmarkt an: Das Glastonbury pausiert 2012 (mehr oder weniger) planmäßig,  beim irischen Oxegen sieht die Pause schon weniger geplant aus; und die Absage des The Big Chill Festivals mussten Veranstalter kürzlich ebenfalls zähneknirschend einräumen.