Ab sofort setzt auch Deutschlands grösstes Festival auf die Karte grün. zum ersten mal wird es bei Rock am Ring 2012 Green Camping Zonen auf D6 und D7 geben. Auch die Bahn holt man mit ins Boot: Zuganreisende erhalten gegen Angabe der Ticketnummer einen 10 Euro Gutschein der bis 20.April eingelöst werden kann und muss. Höchste Zeit also für Interessierte mit konkreten Planungen zu beginnen.

Veranstalter MLK ist es nicht verborgen geblieben, dass bei der Konkurrenz das Green Camping mit offenen Armen angenommen wurde. Mehr Ruhe, weniger Vermüllung ist dort die Maxime.
Beim kleinen Bruder Rock im Park war diese Idee schon länger durch das Center Stage Camping verwirklicht. Vorteil Ring: Im Gegensatz zu Nürnberg scheint dort das Green Camping nicht mit weiteren Kosten verbunden zu sein.
Auf der eigens dafür registrierten Domain greencamping.de kann man sich fürs alternative Zelten anmelden. Das erleichtert MLK das Abstecken der nötigen Flächen.

>>Wir wollen Deine Meinung wissen

Der Deal: Auf den Green Camping Arealen werden Abfallbehälter aufgestellt, die täglich entleert werden. Das sollte den Vermüllungsfaktor reduzieren können. Entspannteres Zelten und weniger Arbeitsaufwand nach dem Festival sind die Vorteile für Besucher und Veranstalter.
Darüber hinaus verpflichtet sich jeder Green Camper seine mitgebrachten Campingutensilien bei der Abreise wieder mitzunehmen. Insbesondere Zelte und Pavillions, aber auch Möbel und Kühlschränke werden immer öfters aus Bequemlichkeit gerne einfach stehen lassen. Diesem Trend will MLK entgegenwirken und damit bares Geld sparen.
Stromaggregate sind auf „Green“ nicht erlaubt und man wird angehalten zwischen 1 und 7 Uhr morgends die Nachtruhe zu respektieren.

Sicher nicht für jedermann interessant. Aber eine begrüssenswerte Entwicklung, die Rock am Ring da anstösst. Zunächst ist es nur ein Testjahr. Ich bin mir aber sicher dass das Green Camping auch am Ring schnelle eine grosse Fangemeinde findet.