Es gibt 2 Bands mit diesem Namen...Heute wurden am Wacken die wiedervereinigte Deathmetal-Legende Cynic bestätigt. Bei dem Bandnamen dürfte es bei einigen Wackenfans klingeln. Eine Band gleichen Namens war bereits vor längerer Zeit bestätigt worden. Wie nun bekannt wurde handelte es sich um eine Metalband aus England, die ebenfalls nach einer kreativen Pause wieder zusammenfanden. Die Wacken Booker wollten allerdings eigentlich die reunionierte amerikanische Progressiv-Metal Cynic signen. Als sie ihren Irrtum bemerkten bookten sie die „richtige“ Band und kickten die „falsche“ aus dem Lineup. Bei Blabbermouth kann man die Geschichte nachlesen.

Cynic ist eine Death-Metal-Band aus Florida, USA.
Die Band wurde 1987 von Paul Masvidal (Gitarre) und Sean Reinert (Schlagzeug) gegründet. Die Band erlangte auch eine gewissen Bekanntheit außerhalb der Death-Metal-Szene, da die Musiker Death Metal mit Elementen des Jazz anreicherten.

Nachdem der Bassist Tony Choy zu Atheist wechselte, veröffentlichte die Band 1993, nach einer Reihe von Demos, ihr erstes komplettes Album mit dem Titel „Focus“.

Nach dem Ausstieg von Sean Malone 1994 lösten sich Cynic auf. Die drei verbliebenen Mitglieder gründeten zunächst die Band Portal, mit der sie sich vom Death Metal lösten und eine Art progressiven Jazz-Rock spielten. Daraufhin gingen die Musiker zunächst getrennte Wege, erschienen aber immer wieder (zumindest teilweise vereinigt) auf Alben von Aghora und Gordian Knot. Paul Masvidal und Sean Reinert gründeten die Band Æon Spoke.

2007 fand eine Reunion statt, wobei Cynic einige Konzerte auf europäischen Festivals und eine kleine Europatournee spielten. Neben den Gründungsmitgliedern Masvidal und Reinert spielten dabei Chris Kringel (Cynic-Tourbassist und Mitglied von Portal) und David ‚Mavis‘ Senescu (Gitarre). Auf der Tour wurde ein neuer Song namens „Evolutionary Sleeper“ vorgestellt.