Um 13 Uhr gehen 2000 weitere Karten für den Pinkpop-Montag in den Verkauf. Man hofft so dem blühenden Schwarzmarkt Herr zu werden.

Während Kombitickets und welche für Samstag und Sonntag noch frei verfügbar sind, waren die 20.000 Tageskarten für den Montag bereits seit langem vergriffen. Mit den üblichen Erscheinungen: Viele von ihnen fanden sich zum erneuten Verkauf auf Onlineplattformen wieder. Die Preise der ursprünglich rund 90 Euro teuren Tickets verdoppelte sich dort teilweise.
Es bleibt ein Rätsel, warum Interessenten dann nicht lieber fürs gleiche Geld aus ofiziellen Kanälen eine 3-Tageskarte kaufen und damit gleichzeitig mit Sicherheit ein originales Ticket in Händen halten. Seis drum.

Mit der Freigabe von zunächst 2000 weiteren Karten für eben diesen  Bruce Springsteen-Tag hofft man knapp einen Monat vor dem Festival dem Zweitmarkt den Wind aus den Segeln nehmen zu können. Dass das funktionieren kann, hat eine ähnliche Aktion beim Lowlands vor 2 Jahren bewiesen.

In Deutschland werden die Zusatztickets via Bonnticket zu haben sein. Wann genau ist unbekannt.

[festival]28084[/festival]