Beim Southside entzieht man sich selbst das Prädikat „ausverkauft“ indem das Besuchermaximum auf ca. 55000 Besucher gestreckt wird – sprich: es sind 5000 frische Kombitickets zu haben. Kostenpunkt: 141 Euro. Gut für die breite Masse ohne Ticket, ein Schlag ins Kontor des Schwarzmarkts.

Zu lange gewartet und/oder vom Ausverkauf des Southside überrascht worden? Trauert nicht länger. Es gibt wieder Tickets zu 141 Euro inklusive aller Gebühren, Bahnanreise und 10 Euro Müllpfand. Die Karten werden exklusiv nur über die Festivalhomepage vekauft. Vor der Austockung musste man bei Ebay rund 170-180 Euro für ein unsicheres Kombiticket überweisen.

Es ist kein Geheimnis, dass der vom Festival nutzbare Raum auf dem Take Off Park durch Bau neuer Industrieanlagen von Jahr zu Jahr schrumpft. Von daher erscheint es zunächst paradox, dass das Festival mehr Besucher unterbringen kann. Die Erklärung: Veranstalter FKP Scorpio konnte kurzfristig im Umfeld des Industrieparks weitere Flächen anmieten, die für Camping und Parken genutzt werden. Deshalb war es möglich die Gesamtkapazität des Southside auf 55000 anheben. Man darf auf die finalen Geländepläne gespannt sein.

Noch mehr Leute? dürfte sich der ein oder andere fragen. 5000 weitere Besucher -so denn das Zusatzkontingent komplett verkauft wird- sollten sich auf dem weitläufigen Bühnenareal ziemlich verlaufen. Es dürfte also nicht wesentlich enger vor den Bühnen zugehen als in den Vorjahren. Abgesehen vielleicht von den Zelten, White und Red Stage. Letztere wird in diesem Jahr aber im Vergleich zum Vorjahr vergrössert, die White Stage schon ab mittag von Bands bespielt.

[festival]25822[/festival]