urban-arts-forms_flyer221208Das österrechische Urban Arts Forms Festival (28.-30. Mai 2009) wartet mit einem Leckerli für seine Clientel auf. Es ist ihnen gelungen für die Freunde audiovisueller, elektronischer Tanzmusik die Elektronik-Pioniere Kraftwerk zu einem Engagement zu bewegen. Kraftwerk werden eine Nacht headlinen.
Im Schlepptau bringen sie einen weiteren renomierten Namen mit über die Grenze: Techno-Guru Sven Väth schaut 2009 ebenfalls in Wiesen vorbei.

Die traurige News, dass Gründungsmitglied Florian Schneider bei Kraftwerk engültig ausgestiegen sei geisterte heute durch diverse Fanforen und den musikalischen Blätterwald. Seinen Job als „Video Operator“ wird zukünftig mutmasslich Stefan Pfaffe übernehmen. Dass er das kann hatte er bereits im Sommer bewiesen, als er für Schneider bei diversen Liveshows eingesprungen war. Von der Band gibt es hinsichtlich dieser Personalie noch keine offizielle Stellungnahme, zumindest aber wurde heute das Engagement am Urban Arts Forms 2009 bestätigt.
Für alle jüngeren unter uns sie noch angemerkt, dass Kraftwerk ihre grössten Erfolge in den späten 1970er und 1980er Jahren hatten. Hits wie „Autobahn“, „Die Roboter“ und „Das Model“ machten nicht nur die Band, sondern auch das Musikgenre elektronische Musik unsterblich.

Ingesamt werden rund 130 Acts aus der Elektroszene in Wiesen erwartet und vor etwa 30.000 Festivalisten performen.

Die ersten 250 Tickets sind zum Frühbucherpreis von 69 Euro über musicticket.at zu beziehen. Der Clou: Jeder Karte dieses limitierten Kontingents lieg eine Eristoff Track Urban Art Forms Mix CD RED -gemixt von DJ Aphrodite- kostenlos bei.

Das aktuelle Lineup des Urban Art Forms 2009:

Kraftwerk (Myspace) (Headliner)

Astrix (Myspace)
GMS (Myspace)
Noisia (Myspace)
Pendulum (Myspace)
Sub Focus (Myspace)
Sven Väth (Myspace)
Turntablerocker (Myspace)