Es wird im kommenden Sommer wieder ein Big Day Out auf deutschem Boden geben. Das teilte der ausrichtende Jugendzentrumsinitiative (JZI) Anröchte e.V. Ende vergangener Woche mit. Als Termin für die siebte Auflage fasst man den Zeitraum 2.-3. August 2013 ins Auge.

Die Entscheidung für eine Neuauflage nach dem typischen Pausenjahr hat man sich nicht leicht gemacht. Intensiv beschäftigten sich die Vereinsmitglieder mit der existenziellen Frage: Können und wollen wir als kleiner Verein weiter in einer sich rapide ändernden Festivalwelt mitmischen? Vordringlich dürfte es darum gegangen sein, ob man sich dem schwer einschätzbaren, finanziellen Risiko aussetzen möchte, die ein Festival nun einmal mit sich bringt.
Letztlich entschied sich die JZI Anröchte dafür es mit den erhöhten sicherheitstechnischen/behördlichen Auflagen und den sich ständig ändernden Strukturen und Bedingungen im Live-Musikgeschäft aufzunehmen. Ein mutiger Entschluss, dem Respekt gebührt.

Erneut dürfte das Big Day Out auf das Booking von K.O.K.S. zurückgreifen und damit frappierende Ähnlichkeit mit den LineUps von Taubertal Festival, Open Flair und Rocco Del Schlacko aufweisen. Allerdings findet es eine Woche vor den drei genannten Festival statt.

Doch die ersten Bestätigungen sind sowieso noch ferne Zukunftsmusik. Näher liegt da der Kartenverkaufsstart. Er wird mit dem Anröchter Steinfest zusammenfallen. Ab 4.August gibt es dort und über den Onlineshop eine erste Charge von 500 Kombitickets für 44 Euro.