trash-assault4_logoFür Kopfschütteln bei den Würzburger Veranstaltern hat die Absage der wiedervereinigten italienischen Trash-Metal-Legende Bulldozer geführt.

Was war passiert? Nach 20 Jahren Bandpause wollten Bulldozer ihr Livecomeback beim Trash Assault 4 am 14.November in der Posthalle in Würzburg feiern und dabei ihr neues Album vorstellen.
In der Ankündigung hatten die Macher des Festivals Bulldozer zusammen mit der ebenfalls italienstämmigen Gruppe Baphomets Blood bestätigt. Das kränkte die Eitelkeit der Altmetaller. Es würde dem Status ihrer Band Bulldozer nicht gerecht und überhaupt wäre die Ankündigung zu „billig“ gewesen. Prompt folgte die Absage, die die Organisatoren Heiko Krumpholz (Up From The Ground) und Oliver Weinsheimer (Keep It True) als Wink des Schicksals sehen.
Die an den Tag gelegten Starallüren verbunden mit dem Ausstieg der Band sei so garnicht Metal und man sei froh sich damit weitere Scherereien mit Bulldozer ersparen zu können. Die Band habe eine grosse Chance verpasst zu ihren alten Fans aus den 80ern zurückzukehren. Man werde sich zügig um eine Ersatzband bemühen.

Bisher stehen folgende Bands als Teilnehmer des Thrash Assault 4 fest:

SODOM (GER)
LEGION OF THE DAMNED (NL)
ROOT (CZ)
FUELED BY FIRE (USA)
SENTINEL BEAST (USA)
BAPHOMET’S BLOOD (ITA)