Der Chiemsee Reggae Summer kooperiert seit nunmehr 10 Jahren mit der Deutschen Bahn, was den Besuchern aus mehreren Bundesländern eine Gratis-Anreise mit dem Zug ermöglicht. Summiert man die auf der Schiene zurückgelegten Kilometer aller Festivalisten, ergibt das auf das Jahrzehnt gerechnet die beeindruckende Zahl von 49,6 Millionen Kilometern.

Dass man damit – wie im Newsletter angegeben – fast bis zum Mars reisen könnte, ist weniger anschaulich als eine einfach Rechnung: Pro Jahr legen die Festivalisten knapp 5 Millionen Kilometer zurück. Beim Chiemsee Reggae Summer liegt die Quote der Zuganreiser bei fast 60%. Um die 15.000 Festivalgänder legen damit im Schnitt 160 Kilometer einfach mit dem Zug zurück, um zum Chiemsee Reggae Summer zu kommen. Eine beachtliche CO2-Ersparnis im Vergleich zur Autoanreise.

Das passt zum erklärten Ziel des Festivals: Gegenüber einer Lokalzeitung erklärte Organisator Martin Altmann: „Wir wollen nicht nur das größte Reggae-Festival Europas sein, sondern auch das in seiner Ökobilanz beste“.

Natürlich schwingt bei dem Angebot ein Eigeninteresse mit: Reisen mehr Festivalisten mit dem Zug an, können Parkplatzflächen und damit Kosten eingespart werden. Nicht zuletzt deshalb gibt es auch beim Southside Festival seit 2012 die Option zur kostenlosen Anreise mit der Bahn.

2013 findet der Chiemsee Reggae Summer vom 23. bis 25. August statt. Am 21. August geht Chiemsee Rocks in eine neue Runde.