Die diesjährigen Auflagen der beiden Flaggschiffe von Konzertveranstalter FKP Scorpio waren bereits im Vorfeld ausverkauft. Nun startet das Ticketing für die Ausgaben von Hurricane und Southside im kommenden Jahr.

Die „Wild Cards“ genannten Frühbuchertickets sind streng limitiert und kosten für das Hurricane 109€ (inkl. Müllpfand und Gebühren). Für einen Besuch des Southside Festivals werden 115€ (inkl. Müllpfand und Gebühren) fällig. Die Preiserhöhung fällt mit 5€ vergleichsweise human aus – vor allem in Anbetracht der aktuellen Preisrunden bei den direkten Konkurrenten von Rock am Ring und Rock im Park, sowie der saftigen Erhöhung beim Melt!-Festival.

>>Tickets fürs Hurricane 2013 ordern
>>Tickets fürs Southside 2013 ordern 

Erfreulich ist, dass endlich auch beim Hurricane der erste Schritt in Richtung kostenloser Bahnanreise getan wird. So wird es 2013 erstmals möglich sein, die in Scheeßel haltenden Metronom-Züge kostenfrei zu nutzen. An den Komfort der im Ticketpreis inbegriffenen bundesweit kostenlosen Bahnanreise zum Southside kommt man damit im Norden zwar noch nicht ran. Dennoch zeichnet sich eine Entwicklung ab, die man auch im Sinne des „Green“-Gedanken nur als lobenswert einstufen kann.

Im letzten Jahr dauerte es beim Hurricane nicht mal einen Monat bis die Wild Cards vergriffen waren. Beim Southside wartete man immerhin bis zum 03.10., ehe man die zweite Preisstufe erreichte. Dass – vor allem beim Hurricane – die Tickets in diesem Jahr ähnlich gut über den Ladentisch wandern, darf bezweifelt werden. Denn die Bestätigung von zugkräftigen Headlinern wie Die Ärzte oder blink-182 steht im Gegensatz zum letzten Jahr derzeit noch aus.