Würzburg, Freiburg, Köln und Gelsenkirchen. Das Summer Breeze grast in der aktuellen Bestätigungswelle die deutschen Metallandschaft ab und holt The New Black (Myspace), Unlight (Myspace), Jack Slater (Myspace), Black Messiah (Myspace) ins Billing. Dazu stossen noch die Österreicher The Sorrow (Myspace).

The New Black (Myspace) sind seit kurzem in aller Munde. Kein Wunder, denn ihr kraftvoller Rotzrock zwischen Black Label Society und Corrosion Of Conformity strotzt nur so vor Testosteron, Selbstvertrauen und dicken Eiern. Als Demo des Monats im Metal Hammer gefeiert, fährt ihr eben erst veröffentlichtes, selbst betiteltes Debütalbum gerade allerorts fette Kritiken ein. Das hier ist der passende Soundtrack zu schnellen Autofahrten oder breitbeiniger Luftgitarrenaction, echte Männermucke eben!

[amtap amazon:asin=B001KPYOCY]

 

Wie es der Name schon sagt, fühlen sich Unlight (Myspace) im lichtleeren Raum wohl. Dort, wo eine kleine Dämmerung schon ausreicht, um die tägliche Dosis Helligkeit für einen Tag zu liefern. Schwarzmetallisch geht es zu im Grenzgebiet zwischen Deutschland und der Schweiz. Mal melodisch, mal brutal und zügellos hämmern uns Unlight ihre pechschwarzen Pfeile in den Leib.

[amtap amazon:asin=B001LQ8VDA]

Wer seinen Bandnamen einem Film mit Arnold Schwarzenegger entleiht, kann eigentlich nur cool sein. Und im Falle von Jack Slater (Myspace) trifft dies voll und ganz zu. Die Formation aus dem Raum Köln/Bonn hat sich bereits seit 13 Jahren technischen, brutalen Death Metal auf die Fahnen geschrieben, dessen deutsche Texte meist Splatter- und Horrorszenarien besingen. Ein gefundenes Fressen also für alle, die es schön roh und blutig wollen.

[amtap amazon:asin=B0016IV2B6]


Black Messiah (Myspace) begannen als reine Black Metal-Band der alten Schule, weiteten ihren Sound dann über die Jahre aber in Richtung der momentan so populären Pagan-Gefilde aus. Auf ihren mittlerweile drei Veröffentlichungen seit 1992 findet sich alles, was dem Black Metal- und Heidenfreund gefällt. Saufstimmung, Melodien zum Schunkeln, Tanzen und Feiern auf der einen und an Legenden wie Bathory oder Celtic Frost angelehnte Schwarzepen auf der anderen Seite, die Mannen aus Gelsenkirchen schaffen es, zwischen allen diesen Elementen einen feinen Spannungsbogen zu weben. Überzeugt euch selbst!


Ja, auch in Österreich gibt es feinen Metalcore. Bestes Beispiel dafür:
The Sorrow (Myspace) aus Vorarlberg, die 2009 zum ersten Mal auf dem Summer Breeze aufrocken werden. Melodische Gitarrenläufe, fiese Moshparts, feine Clean-Refrains, brutale Shoutparts, The Sorrow beherrschen ihr Handwerk. Kein Wunder, dass ihr Debüt „Blessings From A Blackened Sky“ 2007 ordentlich abräumen und die Band als heißen Newcomer etablieren konnte. Das Ende Februar erscheinende Zweitwerk „The Origin Of The Storms“ wird ihren Ruf zementieren und Fans von Killswitch Engage und In Flames gleichermaßen vor den Bühnen vereinen.

[amtap amazon:asin=B001OQW49E]