So sehen sie aus die Hardtickets vom Summer Breeze 2013. Quelle: Festival

Auf die erste Bestätigung In Flames direkt im Anschluss ans Festival legt das Summer Breeze heute vier weitere Namen nach. Powerwolf, Ensiferum, Knorkator und Neaera sind kommenden August ebenfalls Teil des Programms. Am Nachmittag will man ins Ticketing einsteigen.

Gestern trafen die Hardtickets im Büro von Silverdust ein. Der Verkauf selbiger soll heute Nachmittag anlaufen.
Glaubt man dem Kartenaufdruck wird das Kombiticket Camping und Parken enthalten und inklusive aller Gebühren 92 Euro kosten. Das entspräche einer Steigerung von 7 Euro gegenüber dem Preis vom vergangenen Sommer.
[UPDATE 12:25 Uhr: Tickets sind nun tatsächlich zu haben. Den ersten 10.000 liegt jeweils eine DVD mit 29 Clips am Summer Breeze 2011 beteiligter Bands bei.]

Das Summer Breeze findet vom 15.-17.August 2013 erneut in Dinkelsbühl statt.

 

Das Festival zu seinen Neuzugängen:

Powerwolf waren auf dem Summre Breeze seit jeher ein Garant für ausgelassene Stimmung. Was soll man auch anderes machen als feiern, wenn einem absolute Mitsinghymnen wie We Drink Your Blood oder Prayer In The Dark von den sympathischen Deutsch-Rumänen vor den Latz geknallt werden. Seit ihrem letzten Auftritt haben wie Wölfe in punkto Popularität nochmals einen riesigen Sprung machen können. Kein Wunder! Wenn man ihre sympathische Ausstrahlung und ihre packenden Liveshows einmal erlebt hat, wird man bereitwillig Teil ihres Rudels und möchte es nie wieder verlassen. Groß(artig)e Unterhaltung mit bestem, eingängigem und theatralischem Power/Heavy Metal ist bei dieser Band garantiert! Auf der Bühne und auf Platte! Das fünfte Album ist in Arbeit und hoffentlich pünktlich zum Summer Breeze  fertig.

Lust auf folkloristische Melodien, heidnische Rhythmen und jede Menge Hits? Dann freut euch auf Ensiferum! Sowohl vergangene Helden, Pferdegalopp, Kampflärm, Lanzen, Schilde, Schwerter und Schlachtgesänge, als auch die feuchtfröhlichen Gelage nach bedeutungsvollen Siegen werden durch diese Finnen auf die Bühne und in die heutige Zeit transportiert! Neuestes Highlight in ihrer an Höhepunkten nicht armen Karriere ist das aktuelle Album Unsung Heroes, das sich standesgemäß wieder unter den Top 20 der deutschen Albumcharts einsortierte. Ein Zeichen, dass Pagan/Folk Metal weiterhin ganz oben auf eurer Beliebtheitsskala steht – auch dank einer Konstante wie Ensiferum. Heißt sie deshalb ganz herzlich willkommen und feiert ihre Victory Songs standesgemäß ab!

Lange und oft wurden sie von euch schon gefordert und verlangt! Endlich haben wir sie verplichten können: Knorkator! „Deutschlands meiste Band der Welt“ wird nicht nur eure Nacken-, sondern auch eure Lachmuskeln bis aufs Äußerste strapazieren. Das Trio um den verrückten Derwisch mit dem markanten Halbkörpertattoo am Mikro namens Stumpen ist nicht nur etwas für den „ultimativen Mann“, manchmal gibt es sich auch abgrundtief Böse und haut alles Kurz und klein, während aus den Boxen metallisierte Coverversionen von Ma Baker oder All That She Wants dröhnen. Wer zwischen all diesem intelligenten Wortwitz, der am anderen Ende auf derben Fäkalhumor (es sei kurz an den Text von ‚Ich bin ein ganz besond’rer Mann’ erinnert) trifft, noch Platz für ein bißchen Melancholie will, der befindet sich sowieso schon auf dem Weg nach unten und intoniert Wir werden (alle sterben) mit voller Inbrunst. Ausgefallener, extravaganter, eigenständiger und kreativer als diese Berliner kann man Humor und Schwermetall nicht kombinieren. Feiert mit!

Sie gehörten praktisch vom Fleck weg seit Bandgründung im Jahre 2003 zu den heißesten Eisen im heimischen Extrem-Metal: Neaera! Fünf grandiose Alben, zwei Charteinstiege, tonnenweise Touren als Headliner oder Support für bekannte Größen, zahllose gefeierte Festivalauftritte und jede Menge Feuer unterm Arsch! Das zeichnet diese sympathischen Münsteraner aus. Vielen von euch dürfte der Abriss der Zeltbühne, den sie im Jahre 2011 veranstaltet haben, noch in bester Erinnerung sein. Megafett! An Neaera kommt auch im Jahre 2013 keiner vorbei! Death Metaller, Black Metaller (ja, auch diese Einflüsse finden sich seit einiger Zeit im Neaera-Sound wieder), Extrem-Metaller, vereinigt Euch! Diese Truppe aus Münster schickt Euren Nacken in den Ruhestand! Besser kann man die Aggressivität des Death Metal, die Raserei des Black Metal und die Wucht der Moderne nicht kreuzen! Ihr mittlerweile sechstes Album ist bereits fertig eingespielt und erblickt hoffentlich vor dem Summer Breeze 2013 noch das Licht der Welt, damit ihr euch nicht nur zu Neaeras bekannten Hits, sondern auch zu neuen Glanzstücken amtlich zerlegen könnt.