logo_t-in-the-park.jpgNormalerweise rechnet man am Wochenende nicht mit Bestätigungen, befinden sich doch alle Booker im eben diesem wohlverdienten. Das bereits ausverkaufte, schottische T In The Park (11.-13. Juli 2008) bricht aktuell mit dieser ungeschriebenen Gesetzmässigkeit und holt We Are Scientists (Myspace), The Zutons (Myspace), Shed Seven (Myspace), Kate Nash (Myspace), The Hoosiers (Myspace) und One Night Only (Myspace) ins Billing.

We Are Scientists (Myspace) ist eine US-amerikanische Indie-Rockband aus New York, NY.
Die Band selbst ist der Auffassung, ihre Musik gleiche einem Rennwagen, der in eine riesige Torte rast: Sie sei aufregend, süß und etwas zermatscht.

In England sind The Zutons (Myspace) schon seit Ende 2002 ein Begriff, als sie ihre Single Devils Deal herausbrachten. Die Musik der Band jongliert mit den verschiedensten Genres. Country-, Surf-, Rock- aber auch Funk- und Soul-Anleihen finden sich in ihrer Musik wieder. Anfang 2004 wurde ihre Single “Pressure Point” von NME zur ersten guten Single des Jahres deklariert. Bei uns steigerte sich ihr Bekanntheitsgrad erst durch eine Clubtour 2004.Shed Seven ist eine britische Musikgruppe, die dem Britpop zugeordnet wird.

Shed Seven (Myspace) formierten sich 1990 in York. 1994 konnten sie mit Dolphin zum ersten Mal eine Single in den UK-Top 40 platzieren, am Ende dieses Jahres konnten sie mit dem Song Ocean Pie einen Nummer 1 Hit in Thailand verbuchen. Ihr erfolgreichstes Jahr hatten Shed Seven 1996 mit der Top-10-Single Going for Gold. Das Album A Maximum High verkaufte sich allein in Großbritannien über 250 000 Mal. 1998 folgte das Album Let It Ride, welches die Hits Chasing Rainbows und She Left Me on Friday enthielt. Die Gruppe löste sich 2003 auf, nachdem der Erfolg im neuen Jahrtausend zurückgegangen ist, kam aber 2007 für eine Comeback-Tour wieder zusammen.

Die Karriere von Kate Nash (Myspace) zeigt Parallelen zum Erfolg von Lily Allen aus dem Jahr 2006. Beide stammen aus London, was an ihrem Akzent in ihren Liedern deutlich zu hören ist. Beide schreiben ihre Lieder selbst und verpacken darin persönliche und alltägliche Geschichten. Und beide haben zur Eigenwerbung das Internetportal MySpace erfolgreich genutzt.

Anders als bei Allen ist Nashs Musik rockiger und geht mehr in Richtung Indie-Rock. Neben der Gitarre setzt sie zudem vor allem Klavier und Synthesizer ein.

The Hoosiers (Myspace) ist eine dreiköpfige britische Indieband, Sie wurde ursprünglich unter dem Namen The Hoosier Complex in London gegründet. Unter der Produktion von Toby Grafty-Smith, einem ehemaligen Mitglied der Band Jamiroquai, gelang den drei Musikern im Herbst 2007 mit ihrem Debütalbum in ihrem Heimatland der Durchbruch.
Das Ende Oktober 2007 veröffentlichte Debütalbum The Trick To Life stieg unmittelbar nach Veröffentlichung auf Platz 1 der britischen Charts ein.

One Night Only (Myspace) ist ebenfalls eine Indie-Pop-Rock-Band aus UK. Die Band besteht aus Sänger/Gitarrist George Craig, Gitarrist und Hintergrundsänger Mark Hayton, Bassist Daniel Parkin, Drummer Sam Ford und Keyboarder Jack Sails.

Damit hat das T In The Park Billing folgendes Aussehen:

REM
Rage Against The Machine
The Verve
Kings Of Leon
Kaiser Chiefs
Kate Nash
The Hoosiers
One Night Only
Newton Faulkner
Shed Seven
Scouting For Girls
Bowling For Soup
We Are Scientists
The Zutons
David Jordan
The Prodigy
Pigeon Detectives
The Raconteurs
The Fratellis
Stereophonics
The Kooks
Primal Scream
The Chemical Brothers
Interpol
Ian Brown
Biffy Clyro
Counting Crows
KT Tunstall
Feeder
The Enemy
The Feeling
Amy MacDonald
Panic At The Disco
Hot Chip
Aphex Twin
The Charlatans
The Pogues
Ben Folds
The Wombats
Reverend and The Makers
Pendulum
Justice
DJ Hell
Erol Alkan,
The National
Band of Horses
Seasick Steve
Eddy Grant
Alabama 3
Sons and Daughters
The Courteeners
Slam
Paul Heaton
Lightspeed Champion
The Ting Tings
Black Kids
Sergeant
The Law
Gabriella Cilmi
Sons of Albion
The Script