Mit einem Paukenschlag warten Rock im Park/Rock am Ring am heutigen Freitag auf. Wie eigentlich jedes Jahr schaut man sich das Treiben der europäischen Konkurrenten an um dann in aller Ruhe ein eigenes Ausrufezeichen zu setzen.

In diesem Jahr beispielsweise mit den Bestätigungen von Limp Bizkit (Myspace), Marilyn Manson (Myspace), Bloc Party (Myspace), und Selig (Myspace) – allesamt bisher in keinem anderen europäischen Lineup vertreten. Dazu kommen noch Korn, The Prodigy, Bring Me The Horizon, Dragonforce, Dredg, Enter Shikari, Flogging Molly, Gallows, Juliette Lewis, Middle Class Rut, The Script sowie Peter, Bjorn & John.

Alles in allem dürfte in dieser Bestätigungswelle für jeden Geschmack etwas dabei sein.Von hart bis zart, von Rock über Indie, Happy Hardcore und Punk bis hin zu Power-Metal ist alles in diesem 16 Bands umfassenden Update enthalten.
Für mich als Mittelfeldfetischisten gibt das Lineup einiges her, Leute die auf grosse Headliner a la U2, Pearl Jam und Co gehofft hatten wurden bislang enttäuscht. Auffällig ist aber, dass man sich in der Ankündigung diesmal mit der Andeutung von Headlinerbands betont zurückhält. Es heisst vorerst also weiter hoffen und warten auf die ganz grossen Namen, die vielleicht erst nach der erneuten Preisschraube am 15.März kommen…
Gleichwohl sind mit The Prodigy, Placebo, The Killers, Marylin Manson und Slipknot schon einige Bands vertreten, die ein Festival ohne Bedenken headlinen könnten.
Mit Madness fehlt eine Band, die im Vorfeld als Zugang gehandelt wurde. Vielleicht waren nicht abgeschlossene Verhandlungen der Grund ihre Bestätigung vorerst aufzuschieben und wir dürfen sie zu einem späteren Zeitpunkt willkommen heissen.

Wes Borland wird es nach aktueller Sachlage gleich zweimal auf die Bühne in Nürnberg und am Nürburgring verschlagen. Einmal mit seiner „alten“ Band  Limp Bizkit (Myspace), der er mal wieder beigetreten ist. Dort wird er den Bass malträtieren während er Marilyn Manson (Myspace) als Gitarrist unterstützen wird. Es liegt daher nahe, dass beide Bands am selben Tag und nicht zeitgleich auftreten werden.

Wider dem Eingefahrenen und Altbewährten. Das ist das Motto der englischen ExIndie-Rocker Bloc Party (Myspace). Sie wollen zukünftig keine Singles mehr veröffentlichen und auch dem traditionellen Album stehen sie eher kritisch gegenüber. Ferner haben Kele Okereke und Co keine rechte Lust mehr auf gitarrenlastigen Indierock und bauen daher in ihrem aktuellen Machwerk „Intimacy“ vermehrt auf elektronische Klänge. Es wird interessant, die Historie der Band live nacherleben zu können.

Abgefahrene Texte und die psychedelisch markante Stimme von Jan Plewka waren das Markenzeichen von Selig (Myspace). Die Hamburger haben  Mitte der 1990er Jahre mit ihrer experimentellen Mischung aus 70s-Rock und Grunge den Stil und die Ausdrucksmöglichkeiten der deutschen Rockmusik in diesem Jahrzehnt massgeblich mitbeeinflusst. Songs wie „Sie hat geschrien“, „Wenn ich wollte“ und „Ohne Dich“ sind unvergessen.

[slideshow id=58]
Impressionen vom Rock im Park 08 Freitag

Tickets für die beiden Megaevents sind noch bis morgen, 31.Januar, zum vergünstigten Frühbuchertarif erhältlich. Im Klartext: Für den Ring zahlt man 125 Euro und das Kombiticket für Nürnberg schlägt mit 126 Euro zu Buche. Ab 1.Februar kosten beide Festivals 135 Euro ehe es ab 15.März nochmal eine Preissteigerung geben soll.
Vorrausgesetzt es gibt dann überhaupt noch etwas zu verkaufen. Den mit bisher 65.000 abgesetzten Karten steuert man nicht nur schnurstracks auf einen neuerlichen Ausverkauf zu, sondern stellt auch einen neuen Rekord auf. Noch nie waren zu diesem Zeitpunkt so viele Tickets an den Festivalisten gebracht.
Berücksichtigt man noch die reduzierte Zuschauerkapazität am Ring auf Grund von Bauarbeiten ist es nicht unwahrscheinlich dass zum 15.März nur noch kleine Restkontingente abverkauft werden.
Im letzten Jahr war Rock im Park am 30.April ausverkauft, am Ring  war es schon einen Monat zuvor am 18.März soweit!

Für 25 Euro erhält man bei Rock im Park etwas mehr Camping-Luxus. Man zeltet direkt hinter der Centerstage und hat kostenfreien Zugang zu Fliesswassertoiletten und Duschen. Ferner hat man im Optimalfall ein wenig mehr Platz um sein Zelt aufzubauen und mit weniger Müll zu kämpfen als auf den öffentlichen Campingplätzen. Mehr Infos zum Centerstage Camping gibts auf rock-im-park.de.

Durch den Kauf über den Festivalisten hilfst Du uns bei der Finanzierung dieser Seite

Durch den Kauf über den Festivalisten hilfst Du uns bei der Finanzierung dieser Seite

[In Erinnerungen schwelgen: Das Liveblog von Rock im Park 2008]

Das aktualisierte Lineup von Rock im Park/Rock am Ring nach dem heutigen Tag:

Billy Talent
Bloc Party
Bring Me The Horizon
Dragonforce
Dredg
Enter Shikari
Flogging Molly
Gallows
Jan Delay & Disko No. 1
Juliette Lewis
Kettcar
Kilians
Killswitch Engage
Korn
Limp Bizkit
Mando Diao
Marilyn Manson
Middle Class Rut
Peter, Bjorn & John
Peter Fox
Placebo
Polarkreis 18
Scouting For Girls
Selig
Slipknot
The Killers
The Kooks
The Prodigy
The Script
The Subways
Tomte
Trivium
Volbeat

3 KOMMENTARE

    • Da biste echt baff was manche Seiten an Dreistigkeit an den Tag legen.
      Die von mir zitierte Quelle ist echt ne 1:1 Kopie von Deinem Link, die um ein halbes Jahr verjüngt wurde… krass.
      Danke für den Hinweis!

Comments are closed.