Während wir uns derzeit noch mit Rückblicken die süsse Erinnerungen an die abgelaufene Saison ins Gedächtnis zurückrufen, setzt langsam auch wieder dieses spezielle Kribbeln ein. Der nächste Sommer wirft seinen langen Schatten voraus. Welche Namen könnten uns in den ersten Bestätigungswellen erwarten? Und wann brechen sie über uns herein? Die Festivalforen diskutieren. Wir versuchen den Stand der Dinge zu illustrieren.

von Thomas Peter und Manuel Hofmann

Wenn es um Bestätigungen geht, lässt sich das Wacken schwer in den Festivalzirkus einordnen. Durch die relativ starre Fixierung auf Metalacts und den Besonderheiten dieser Szene kann man oft sehr früh auch internationale Prominenz offiziell ins Programm aufnehmen. Es führt quasi eine autonome Existenz in der Festivallandschaft. Derzeit sind bereits 9 Gruppen inklusive Deep Purple als Headliner dem Lockruf des Wacken 2013 gefolgt. Für den 21. September ist die nächsten Bandwelle angekündigt. Und die könnte durchaus eine Schnittmenge mit Festivals anderer Genres haben.

Denn beim österreichischen Nova Rock endet am 20.September eine äusserst kurze, erste Frühbucherphase. Und auch das parallel veranstaltete Download hat seine Webseite vorsorglich schonmal in den “Bald kommt was”-Modus geschaltet. Beide Festivals haben bisher keinen einzigen Programmpunkt für 2013 bestätigt. Von beiden aber erwarten die Fans mit der ersten Ankündigung einen Top-Act. Es könnte sich um eine Band handeln, die ihre kompletten Festivalpläne um den 21.September herum veröffentlichen wird. Gut möglich, dass an diesem Tag noch weitere europäische Festivals mit Headliner #1 herausrücken.

Iron Maiden: Laut eFestivals einer der Download-Headliner

Download Festivalchef Andy Copping wird bei Twitter nicht müde das baldige Ende der bandlosen Zeit beim englischen Rockkrösus auszurufen – und auch in der Kopfzeile soll sich gleich etwas tun. eFestivals ist sich ziemlich sicher: Iron Maiden sind dafür eingeplant. Genauso denkbar wären nach Marek Lieberberg’s Ausführungen aber Green Day oder Rammstein. Letztere haben im April durch ihren Gitarristen Richard Kruspe eine europäische Festivaltour im Jahr 2013 in Aussicht gestellt.

Im Download Forum werden darüber hinaus The Who gehandelt. Sie sollen bei ihrem Auftritt bei der Abschlusskundgebung der Olympiade Blut geleckt haben und kommenden Sommer ein paar UK-Festivals ansteuern wollen. Man ist sich aber einig: Hard Rock Calling oder Isle Of Wight wären bessere Adressen für die gealterten Heroen bei denen lediglich Gitarrist Pete Townshend und der Sänger Roger Daltrey aus der Gründungsbesetzung übrig sind.

Die ersten Headliner der deutschen Großfestivals

Muse: Gehören auch Festivalacker zur Open Air Tour 2013?

Auch bei Hurricane und Southside steht eine erste Ankündigung unmittelbar bevor: Die Rede ist von einem “Klopper” – ein Wort, das sich in der Festivalisten-Topliste der “Wörter des Jahres” weit oben platzieren dürfte. Für viele wird der Begriff als Ankündigung einer Band härterer Gangart verstanden – Rammstein zum Beispiel. Muse stehen ebenso in der Liste der Kandidaten, nachdem die Open Air Tour 2013 mittlerweile klare Konturen angenommen hat. Und das “not amused” von Forumsadmin Tim schwebt weiterhin im Raum.

Von Rock am Ring und Rock im Park dürfte auch bald ein Update kommen. Seit dem Vorverkaufsstart Anfang August warten Ring- und Parkrocker auf erste offizielle Namen für das 2013er LineUp. Inoffiziell schweben schon einige derselben im Raum: Marek Lieberberg selbst warf The Prodigy, 30 Seconds To Mars und Green Day in den Gerüchtetopf. Wenige zweifeln momentan daran, dass die Band um Billie Joe Armstrong nächstes Jahr am Nürburgring spielen werden – zumindest hat die Spekulation volle Fahrt aufgenommen.

Allzu lang werden wir nicht weiter spekulieren können: Gegen Ende der Woche wird sich zumindest ein Teil der Geheimnisse lüften. Solange sind wir aber offen für alle weiteren wilden Theorien und handfeste Gerüchte.