Die grosse Überraschung schien am Ende keine mehr zu sein. Der Artikel war geschrieben, er wartete nur auf den Release. Doch dann wurden Iron Maiden bestätigt, und Rammstein bleiben zumindest zunächst in der Schublade von Download Chef Andy Copping.

Es kam wie eFestivals es vermutet hatte. Rammstein schienen mittags schon die Luft aus der Ankündigung des britischen Festivals genommen zu haben. Doch nun wird die Bestätigung von Iron Maiden vorgezogen. In ihrer Heimat sind sie sicherlich auch die grössere Nummer im Vergleich zu Rammstein. Von daher hätte man sich vielleicht von Anfang weg nicht absolut auf die Deutschen versteifen sollen. Doch der Tourdatenleak servierte den Gedanken einfach zu appetitlich.

Laut eigenem Bekunden übernehmen Iron Maiden samstags (15.Juni) den Headlinerjob. Rammsteins Daten sehen einen Auftritt am Sonntag vor. Es beisst sich also nichts.

Positive Erkenntnis die man mitnehmen kann: Es sind nun schon drei Headliner für den kommenden Sommer offiziell bestätigt: Die Toten Hosen beim Gurten, Rammstein beim Nova Rock und eben Iron Maiden. Nimmt man Wackens Deep Purple mit in die Riege sogar deren vier.
Während Rammstein eng mit Hurricane und Southside in Verbindung gebracht werden, könnte Iron Maiden erstmals seit 2005 erneut Rock am Ring angeboten worden sein. Interessant wird morgen die Ankündigung des Wacken. Wen haben sie sich gegriffen? Ich tippe auf Rammstein, der Tourdaten wegen.