Nun ist es also offiziell. Blink182 werden nach einer Pause von 5 Jahren wieder zusammen Musik machen. Gestern Abend präsentierten Tom DeLonge, Mark Hoppus und Travis Barker bei dem Grammys gemeinsam die Kategorie „Best Rock Album“ in der Coldplay gewann. Das aber verkam in diesem Moment zur Nebensache. Interessanter war, ob das schwelende Gerücht einer Blink182-Reunion tatsächlich bestätigt werden würde.

Mit den Worten „Isn’t it great to see the Jonas Brothers and Stevie Wonder back together again?“ eröffnete Mark Hoppus scherzhaft. Der leicht gehandicapte Travis Barker übernahm und beseitigte alle Unklarheiten: „We used to play music together, and we decided to play music together again!“.
Eher teilnahmslos wirkte Tom DeLong in dem Moment, aber sieh es Dir selbst an…

Heute morgen folgte dann eine Ankündigung auf der eigenen Myspace Seite:

Hi. We’re blink-182. This past week there’ve been a lot of questions about the current status of the band, and we wanted you to hear it straight from us. To put it simply, We’re back. We mean, really back. Picking up where we left off and then some. In the studio writing and recording a new album. Preparing to tour the world yet again. Friendships reformed. 17 years deep in our legacy.

Summer 2009.

Thanks and get ready…

Die Frage die sich jetzt jeder stellt: Kommen Blink182 nach Deutschland und wenn ja, spielen sie Rock im Park/Rock am Ring oder Southside/Hurricane?

6 KOMMENTARE

  1. Wer sich wie ich über diesen Armverband von Drummer Travis Barker wunderte, dem halfen unsere amerikanischen Freunde weiter.
    In einem Interview gab Barker zu im Sommer nach seinem Flugzeugabsturz zu schnell aus dem Krankenhaus geflüchtet zu sein.
    So wurde seine Nervenschädigung nicht richtig behandelt und er quälte sich bis zu einem kürzlichen Krankenhausaufenthalt mit Schmerzen bei gleichzeitiger Unempfindlichkeit in den Fingern herum. Nach dem Eingriff hofft er in 8-10 Wochen zu genesen.

    Meine Meinung als Neurobiologe: Das ist sehr optimistisch gedacht. Neuronale Schädigungen selbst in der Peripherie brauchen lange um zu heilen – wenn sies überhaupt komplett tun. Sinnvoller wäre sicher gewesen es gleich nach dem Auftreten behandeln zu lassen.

  2. hmm ich sehe die chancen doch eher bei rip/rar… einfach weil sie FÜR MICH immer noch DAS aushängeschild in der deutschen festivallandschaft sind. Wenn ich in einer band wäre, die nach jahren sich wiedervereint, nutzte ich doch dann lieber die plattform des größten deutschen Festivals, um wieder zu zeigen „hier sind wir“ … als beispiel nehmen wa dann auch mal die toten hosen, limp bizkit, ratm, smashing pumpkins.. sind alle lieber zu rip/rar gegangen (ok ratm würden z.B. auch nicht zum HuSo passen).
    also ist meine ansicht.. wohl auch etwas subjektiv, weil ich sie doch recht gerne bei rip dieses jahr sehen würde ;)

  3. Die heutigen Southside/Hurricane-Bestätigungen haben ein Gastspiel von Blink182 gegenüber dem beim HuSo wahrscheinlicher gemacht.
    Seht ihr das auch so?

Comments are closed.