logo_pinkpopViele hatten angesichts des bisherigen Staraufgebots am Pinkpop den Untergang des Abendlandes prognostiziert und sahen die Preise für die Festivalpässe auf bis zu 200 Euro steigen. Pustekuchen!

Bruce Springsteen & The E Street Band, Depeche Mode, The Killers, Franz Ferdiand, Placebo, The Kooks und Novastar zum Trotz bleibt alles beim Alten. Zumindest was die 3-Tagestickets betrifft. Diese werden im Jubiläumsjahr für 140 Euro zu haben sein und sind damit genauso teuer wie in 2008. In Deutschland erhält man sie laut pinkpop.nl ab dem 7.März bei bonnticket. Kreditkarte schonmal bereithalten, denn das soll die einzig akzeptierte Zahlungsmethode sein!
Pro Tag werden auch 20.000 Tageskarten verkauft. Diese verteuern sich im Vergleich zum letzten Jahr um 6 Euro auf nunmehr 75 Euro.

Im letzten Jahr dauerte es keine Woche bis alle Karten vergriffen waren. Ähnliches darf man heuer erwarten, Die Situation könnte sich noch verschärfen, wenn auf der Pressekonferenz am 4.März weitere Hoichkaräter bestätigt werden sollten.
Insgesamt sollen sich etwa 40 Bands über die 3 Tage in Landgraaf Megaland tummeln. 5 davon seien wie Depeche Mode und Bruce Springsteen als Klassiker einzuordnen, der Rest richte sich eher an ein jüngeres Publikum. Smeets befürchte einigen Bands absagen zu müssen. Die Pipeline der kommenden Edition sei gewaltig und seitdem das Kommen des Boss feststünde hätten viele namhafte Bands ihr Interesse am Pinkpop bekundet. Laut Gerüchteküche sind das unter anderem Pearl Jam, The Cure, David Bowie, U2, Neil Young und Madness.

Die aktuelle Verteilung der Bands:

Samstag, 30 Mai
BRUCE SPRINGSTEEN & THE E-STREET BAND
THE KILLERS

Sonntag, 31 Mai
DEPECHE MODE
PLACEBO

Montag, 1.Juni
FRANZ FERDINAND
THE KOOKS
NOVASTAR