Dave Grohl hat es wieder getan – und das obwohl er die Reaktionen auf das letzte Bühnenstatement dieser Art noch im Kopf haben sollte. Beim New Yorker Global Citizen Festival am Wochenende sprach er von einer Livepause unbestimmter Länge.

We’re not making a big deal out of this, but this is it. We don’t have any more shows after this. This is it. We don’t have any ones after this. This is the show where we play as many songs as we can in a short period of time because honestly, I don’t know when we’re gonna do it again, but this is the perfect place to do it right now tonight.

Nach dem Reading hatte Dave Grohl das Internet noch getadelt, wie es mit seiner Aussage „letzte Show für lange Zeit“ umgegangen sei. In einem Tweet meinte er damals, man solle sich locker machen, er habe sich nur auf Konzerte in den UK bezogen. Nun ist es an der Zeit dass wir mal nachfragen: Hey, Dave – warum provozierst Du die gleiche Reaktion erneut?

Meine Prognose: Die Foo Fighters werden nicht von der Bildfläche verschwinden, wie es einige Medien wieder reisserisch vermelden.
Vielmehr werden sie sich in den nächsten Wochen und Monaten wieder etwas erden, Zeit mit den Familien verbringen, eben die Akkus aufladen und sich danach an die Produktion des nächsten Albums wagen.

Seit der Veröffentlichung ihres überaus erfolgreichen Longplayers Wasting Light im April 2011 standen sie im gleissenden Licht der Öffentlichkeit, es gab kaum einmal einen Moment der Ruhe. Ständig war man auf Tour – in New York endete am Samstag der Tourplan und gibt der Band die Chance temporär aus dem Hamsterrad auszusteigen. Absolut legitim, wie ich meine.