Nach der ersten Bandwelle pünktlich zum Vorverkaufsstart legt das Summer Breeze heute mit vier Kapellen aus den Genres Hardcore, Black- , Heavy- und Death Metal nach. Neu dabei: Agnostic Front, Dark Funeral sowie die Debütanten Alestorm und Benediction. 

Damit stehen nun neun Teilnehmer für das Dinkelsbühler Wochenende vom 15.-17.August 2013 fest.

Karten verkauft das Summer Breeze aktuell inklusive einer DVD voller Mitschnitte vom Festival 2011 zum Preis von 92 Euro inklusive Camping, Parken und Vorverkaufsgebühr.

[festival]44253[/festival]

Das Festival zu seinen Neubestätigungen:

Wir freuen uns außerordentlich, zum zweiten Mal in unserer Festivalgeschichte Agnostic Front auf dem Summer Breeze Open Air begrüßen zu dürfen. Die Urgesteine des New York Hardcore sind Legenden. Ohne sie würde es den heutigen Hard- und Metalcore in seiner jetzigen Form nicht geben. Die Verdienste der Mannen um Roger Miret und Vinnie Stigma für die Szene sind zu zahlreich, um sie in diesen kleinen Infotext packen zu können. Immerhin treiben die stets grimmig dreinschauenden New Yorker schon seit unfassbaren 30 Jahren ihr Unwesen jen- und diesseits des großen Teiches. Stets ohne Kompromisse, immer integer, zu jeder Zeit 100%! Macht euch gefasst auf weiße Unterhemden, zutätowierte Oberarme und jede Menge Two-Step- bzw. Pit-Alarm vor der Bühne! Live haben Agnostic Front mit ihren mal vom Punk, mal vom Metal beeinflussten Genreklassikern in ihrer gesamten Karriere noch nie einen Stein auf dem anderen gelassen. Abriss garantiert!

Sie sind zurück, um das Summer Breeze 2013 in tiefste Dunkelheit zu stürzen! Dark Funeral gehören zu den unangefochtenen Anführern des Black Metal und haben seit ihrer Bandgründung im Jahre 1993 reihenweise Klassiker des Genres abgeliefert. Vor allem ihr Debüt ‚The Secret Of The Black Arts‘ gilt als eines der einflussreichsten Genrewerke überhaupt, an dem sich viele andere Formationen orientiert haben. Rasend schnell, abgrundtief böse und alles Licht konsequent verneinend, werden Dark Funeral für ihre zahlreichen schwarzen Jünger das bedrohlichste Highlight auf dem Summer Breeze 2013 abgeben. Ein neues Album lässt seit 2009 leider auf sich warten, aber da Dark Funeral im Mai 2012 bei Century Media einen neuen Deal unterschrieben haben, bleibt zu hoffen, dass 2013 pünktlich zum 20-jährigen Bandbestehen und rechtzeitig für ihren Auftritt in Dinkelsbühl auch neues Material in den Startlöchern steht. All hail!

Bock auf Heavy Metal, Thrash-Riffs, Quetschkommode, Party und Piraterie der Marke Running Wild? Dann seid ihr bei den Schotten von Alestorm genau richtig! Denn genau da, wo Rock ‚n’ Rolf in letzter Zeit eher für belächelnswerte News (und Comebackalben) sorgt, haben Alestorm in den letzten Jahren volle Breitseite ihre Segel in den Wind gehauen und ihr Schiff auf Höchstknotenzahl beschleunigt. Saufen, headbangen, grölen – zur Musik dieser Truppe lässt sich trefflich so benehmen, wie es früher auf jedem Freibeuterkahn zugegangen sein muss. Keine Manieren, raue Sitten, Bier in Strömen und jede Menge Spaß! Für selbigen werden Alestorm 2013 auch erstmals auf dem Summer Breeze sorgen, wo ihr feiertauglicher Piraten-Metal auf dankbare Abnehmer und viele durstige Kehlen treffen wird. Yo-ho-ho!

Willkommen zu einer Premiere auf dem Summer Breeze Open Air: Benediction werden sich in ihrer Karriere zum ersten Mal die Ehre auf dem Festival eures Vertrauens geben! Eigentlich ist es bei ihrer bewegten Geschichte schier unglaublich, dass die Death Metal-Institution aus Birmingham noch nie bei uns zu Gast war. Diese Lücke wird nun, 23 Jahre nach Veröffentlichung ihres Debütalbums ‚Subconscious Terror’, endlich geschlossen. Betrachtet man die Karriere der Death Metal-Urgesteine, nötigt es einem Respekt ab, wie wenig sie sich von ihrem ursprünglichen Weg haben abbringen lassen. Kein Trend, keine neue Strömung konnte diese Band von ihrer einst eingeschlagenen Richtung abbringen, was ihnen ihre loyale Fangemeinschaft bis heute hoch anrechnet. Brutaler Death Metal ging bei Benediction seit jeher Hand in Hand mit diversen Punk- und Crust-Einflüssen. Und daran wird sich gemäß ihrem bisherigen Werdegang auch hoffentlich nie etwas ändern! Dreckig, roh, einfach gut!