Mit lediglich 47 Jahren verstarb gestern der Hamburger Musiker und Künstler Nils Koppruch.

Von 1996 an war der Songwriter Sänger und Frontman der Band Fink. Jüngst hatte er sich mit Gisbert zu Knyphausen zusammengetan und als Kid Kopphausen im Spätsommer das Debütalbum „I“ veröffentlicht.

Ab 27.Oktober wollten Kid Kopphausen durch die Republik touren und ihren Zyklus am 17.November beim Rolling Stone Weekender beenden. Ob die Band die Termine ohne Koppruch wahrnimmt ist derzeit unklar.

[UPDATE 18:10 Uhr: Mittlerweile hat der Rolling Stone Weekender kondoliert und die Band aus dem Programm gestrichen.

Das Konzert von Kid Kopphausen wird verständlicherweise beim RSW 2012 nicht stattfinden. Gisbert zu Knyphausen wird auch nicht alleine auftreten. Trotz der traurigen Umstände werden wir den freien Platz im Line-Up mit einem anderen Künstler besetzen. Danke für Euer Verständnis. Unsere Anteilname gilt seiner Frau Katrin Busch, seinem Sohn Emil, seinen Eltern Heidi und Peter Koppruch, seinen Angehörigen und Freunden.

]