Täglich was neues in Sachen Limp Bizkit. Möglich, dass die Zukunft der Band auf limpbizkit.com doch etwas zu rosig gezeichnet wurde. Glaubt man der wenig professionell wirkenden Rock N Roll Experience, wie beispielsweise blabbermouth, dann ist Wes Borland keineswegs überzeugt von einem längeren Engagement bei seiner alten Liebe.

Am Rande eines Konzerts seiner eigenen Band Black Light Burns am 12.Februar in Towson, Maryland soll Wes Borland sich sehr zurückhaltend über seine Zukunft bei Limp Bizkit geäussert haben. Er werde erstmal nur die europäischen Konzerte mit „ihnen“ mitspielen und dann schauen was passiert. Auf ein neues Album in der alten Besetzung solle man lieber erstmal nicht warten.

I’m only doing the overseas shows with them as of right now, and as far as the new record, with those guys, don’t believe it until you see it. As of right now, there’s nothing happening; I’m only doing the shows overseas with them and we’ll see what happens.

Wes Borland

Ein weiteres pikantes Detail soll Borland im Zusammenhang mit Marilyn Manson preisgegeben haben. Ohne näher darauf einzugehen sprach er laut Interviewer Bob Suehs darüber, dass er nicht mehr Teil der Liveband von Marylin Manson sei.
Einige Songs des kommenden Marylin Manson Albums, das wesentlich besser sei als der Vorgänger „Eat Me. Drink Me“, habe er noch zusammen mit Manson und Twiggy Ramirez eingespielt. Jetzt sei aber Schluss.
Im Klartext: Wes Borland wird voraussichtlich nicht mit Marilyn Manson bei Rock im Park/Rock am Ring auf der Bühne stehen, mit Limp Bizkit dagegen schon.

Update:
Alles nicht wahr sagt Wes Borland via Twitter! Zumindest das was Limp Bizkit betrifft. Ob er bei Marilyn Manson ausgestiegen ist bleibt unsicher. HAbmal nachgehakt.