Foto: Roadrunner Records

Nach knapp 12 Jahren gemeinsamen Wirkens wandte sich Gitarrist Brian „Head“ Welch 2005 von seiner Band Korn ab und wollte sich fortan als Baptist auf den Glauben und die eigene Reinigung fokussieren. Für seine ehemaligen Kollegen hatte er damals zum Abschied nur unschöne Worte übrig. Sie würden sich nur um Geld und Drogen kümmern, beispielsweise. Das alles scheint vergessen. 2013 werden Korn den verlorenen Sohn mit auf die Bühnen von Rock am Ring und Rock im Park bringen.

Bereits vergangenen Mai hatte Welch zusammen mit Korn auf der Bühne gestanden. Damals aber nur improvisiert und für wenige Minuten um gemeinsam den Song Blind zu performen. Bei Rock am Ring soll der verlorene „Bruder“ über die gesamte Länge mitwirken.

Gegenüber Loudwire gab sich James „Munky“ Shaffer zurückhaltend was ein dauerhaftes Engagement Welchs in Korn angeht. Man werde Schritt für Schritt gehen und schauen wie die Shows laufen. Prinzipiell begrüsst er die Rückkehr weil Brian Welch ein lustiger Typ sei und den Sound von Korn massgeblich mitgeprägt habe.