Gestern Abend stellte sich Emily Eavis, die Tochter des Glastonburychefs Michael Eavis, im Rahmen der NME Awards den Fragen der Readktion der eigenen Festivalseite. Auch der Vater war nicht untätig und überraschte mit der Ankündigung, er habe gerade den Freitagsheadliner für den kommenden 40jährigen Geburtstag im Jahr 2010 gebucht.

glastonbury2009_logo

Neben dem Sieg in der Kategorie Best Live Event wurde im Gespräch mit Emily Eavis thematisiert, warum man letzte Woche Bruce Springsteen als Headliner bestätigt habe. Man wolle den Fans etwas für ihr vorgeschossenes Vertrauen zurückgeben, antwortete sie. Schliesslich hätten sie das Festival ausverkauft ohne einen einizigen Act gekannt zu haben. Es sei also nur fair 1 oder 2 Namen preiszugeben.

Auf die Frage, ob sie noch weitere Bands herausrücken wolle antwortete sie:

Well, we’ve definitely got Doves (Myspace), which will be great. We’ve got some amazing female artists too; Emiliana Torrini (Myspace), Lily Allen (Myspace) and Florence And The Machine (Myspace) will all be there. So there’s a few for you.

Aktuell sei man damit beschäftigt das Booking abzuschliessen. Es habe kürzlich grössere Veränderungen gegeben und man habe Bands gewinnen können, von deren Engagement man beim Glastonbury niemals hätte träumen wollen.
Man darf also auf die komplette Bekanntgabe des Lineups gespannt sein.

Bisher sind neben Bruce Springsteen und seiner E-Street Band Franz Ferdinand und die heute angekündigten Doves, Emiliana Torrini, Lily Allen und Florence And The Machine sicher dabei wenn die Worthy Farm am 24.Juni ihre Pforten öffnet.
Unter den Namen potentieller Teilnehmer befinden sich unter anderem Blur, Fleetwod Mac, Neil Young, Arctic Monkeys und Coldplay.