Auch nach der gestrigen Anhörung bleibt Lostprophets Sänger Ian Watkins in Untersuchungshaft. An dieser Situation wird sich wohl auch bis zur Hauptverhandlung am 11.März 2013 in Cardiff nichts ändern.

Seit Anfang Dezember sitzt der 35jährige Sänger nun schon hinter Gittern. Ihm werden diverse sexuelle Vergehen gegen Minderjährige vorgeworfen. So soll er Geschlechtsverkehr mit einer 13jährigen gehabt und den mit einem Baby geplant haben. Ausserdem legt man ihm und seinen beiden weiblichen Mitangeklagten die Verbreitung von erotischem Bildmaterial Minderjähriger und „extreme Tierpornografie“ zur Last. Laut seinen Verteidigern weist Ian Watkins alle Beschuldigungen gegen seine Person kategorisch zurück, plädiert auf unschuldig. Aber das hilft ihm aktuell nicht weiter.

Nach 10 Minuten war der gestrige Termin bereits wieder beendet. Ergebnis: Die Beschuldigten bleiben in Untersuchungshaft bis zur Hauptverhandlung am 11.März 2013. Eine Freisetzung gegen eine Kautionszahlung wird es nicht geben. Harte Zeiten also für den Lostprophets-Frontmann, der genau wie die beiden 20 und 24 Jahre alten Frauen gestern gar nicht live vor Ort war, sondern per Video-Link zugeschaltet wurde. Aber auch seine Band steht dem Geschehen ohnmächtig gegenüber. In einer Stellungnahme gaben sie an geschockt zu sein und Details auch nur aus der Presse zu erfahren.