Mit dem Ergenbis des „Goldenen Tipps“ – jener Umfrage bei der die Fans des Festivals ihre Lieblingsacts voten können- meldet sich das Pinkpop im Jahr 2013 zurück.

Nummer Eins des Rankings ist Muse, kann aber zumindest in 2013 nicht verwirklicht werden. Muse spielen nämlich ein Headliner-Konzert am 4.Juni in der Amsterdam Arena und kommen deshalb für das Pinkpop nicht in Frage.
Aber schon Platz 2 kann Jan Smeets seinen Anhängern liefern: Die Briten Passenger wurden genauso wie die höchstgevotete niederländische Band, Kensington, für die Ausgabe in diesem Jahr gebucht.

Zusätzlich untermalen Kensington die traditionelle Bestätigungs-Pressekonferenz des Pinkpop, die diesesmal auf den 20.Februar gelegt wurde.
Auch eine Besonderheit beim Pinkpop: Erst wenn nach dieser Session im Amsterdamer Paradiso rund 90% des Programms öffentlich gemacht wurde, startet der Vorverkauf. Wie heute bekannt wurde zu den Konditionen des Vorjahres.
Sprich: Kombitickets inklusive Camping und den drei Musiktagen werden 165 Euro kosten, Tageskarten 85 Euro.

[festival]44575[/festival]