Fleetwood Mac hätten tatsächlich einen der Headlinerslots beim Glastonbury 2013 besetzen sollen. Das verriet Drummer Mick Fleetwood BBC2 Host Jo Whiley.

Man habe allerdings schon vor Monaten mit Blick auf die eigenen Planungen abgelehnt. Ein Headlinerslot beim Glastonbury wäre zwar eine tolle Sache und man fühle sich dementsprechend geschmeichelt angefragt worden zu sein. Allerdings passte es der Band einfach nicht ins Bild. Routing und der Wunsch möglichst viele Menschen in verschiedenen Städten zu erreichen standen einer Unterschrift im Weg.

Laut Mick Fleetwood hätte man für das Glastonbury viele andere Gigs sein lassen müssen. Deswegen die Ablehnung verbunden mit einem Angebot: „Wir haben gesagt, dass wir es nächstes Jahr gerne machen würden – sofern man uns dann noch haben will.“

Vergangene Woche hatten Fleetwood Mac ihre Amerika-Tour als Reaktion auf entsprechende Nachfrage um 13 weitere Termine erweitert und sich durch Konzerte am Glastonbury-Wochenende selbst als Headliner ausgeschlossen.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte man bereits 325.000 Tickets für die eigene Tournee verkauft.
Fleetwood Mac touren von April bis Anfang Juli durch Nordamerika und steuern dabei 45 Ziele an. Europadaten gibt es (noch) keine.

Gestern wurde der Termin für den Ticket-Resale veröffentlicht. Am 21.April will das Glastonbury nicht bezahlte Karten erneut anbieten. Die zum Kauf obligatorische Registrierung wurde wiedereröffnet.
Wie viele Rückläufer zur Verfügung stehen werden, entscheidet sich erst mit Ablauf des 8.April.

(via)