Mit seiner Andeutung, Rage Against The Machine könnten aus der Statis zurückkehren, hatte Black Sabbaths Geezer Butler vor ein paar Tagen für Aufruhr in der RATM-Gefolgschaft gesorgt.

Schnell machten -wieder einmal- Gerüchte die Runde, Rage Against The Machine könnten tatsächlich an einem neuen Album arbeiten. Stimmt nicht, lässt Tom Morello per Twitter wissen. Er freue sich zwar über den anhaltenden Eifer der Fans, aber „kein neues Rage Album“ sei eine Aussage wie „kein Einhorn gesehen“. Es wäre nicht wirklich eine Neuigkeit.
Damit hat er vollkommen recht, denn Sänger Zack de la Rocha hatte zuletzt im November neues Material kategorisch ausgeschlossen.

Bleibt allerdings noch eine Frage ungeklärt: Wird es in der zweiten Jahreshälfte eine Tour von Rage Against The Machine geben oder hat sich Geezer Butler einfach vertan als er meinte Drummer Brad Wilk habe Verpflichtungen mit seiner Hauptband?