Am Mittwoch findet die alljährliche Bestätigungs-Pressekonferenz des Pinkpop in Amsterdam statt. Im Vorfeld gibt sich Veranstalter Jan Smeets selbstbewusst: Aus dem Vergleich mit den neuen Herausforderern Indian Summer und Best Kept Secret werde man als Primus hervorgehen.

Ganz einfach deshalb, weil man mit Abstand das Beste aller niederländischen LineUps zusammengestellt habe, sei das Pinkpop auch weiterhin die Nummer 1 in Holland.
Ob sich Jan Smeets mit diesen vollmundigen Worten zu weit aus dem Fenster gelehnt hat um der Pressekonferenz ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu sichern, zeigt sich am frühen Mittwoch-Nachmittag. Dann nämlich wird verpackt zwischen einige Musikeinlagen im Paradiso in Amsterdam ein Grossteil des diesjährigen Pinkpop-Programms enthüllt. Großteil bedeutet in diesem Fall: Man wird sich 6-10 Bonbons aufsparen um ab und an nochmal auf sich aufmerksam machen zu können.

Bisher sind sieben Teilnehmer bestätigt: Neben Headliner Green Day auch Queens Of The Stone Age, Triggerfinger, The Script, Passenger, Kensington und Ben Howard. Dazu stossen noch Christopher Green, die sich beim limburger Band Wettbewerb Nu O Nooit die Rolle als Opener des Pinkpop 2013 erspielten.

[festival]44575[/festival]