Eine ganzseitige Werbeanzeige in der Visions 240 leakt das Programm und den Termin für Rock im Pott 2013. Mit System Of A Down, Volbeat, Tenacious D, Casper, Deftones und Biffy Clyro fährt die Marek Lieberberg Konzertagentur im Ruhrpott erneut ein starkes Programm auf.

>> Tickets kaufen

[Update 26.02. 14:22 Uhr: LineUp und Termin wurden bestätigt. Tickets gibts ab morgen um 9 Uhr ab 60 Euro plus Gebühren.]

Dieses Jahr hat man sich den 18.August 2013 als Termin ausgeguckt. Als Location setzt man unverändert auf die Gelsenkirchener Veltins Arena. Die hatte sich schon bei der Rock im Pott Premiere im Vorjahr bewährt und stolze 41.000 Besucher angelockt. Es besteht imho kein Zweifel daran, dass sich dieser Erfolg 2013 wiederholen wird.

Aktuell ist die Visions nur für Abonnenten zu haben. Erst am 27.Februar erscheint sie im Handel. Bis dahin also darf man mit einer offiziellen Verlautbarung MLKs rechnen. Mit der öffentlichen Ankündigung  von Rock im Pott dürfte sich auch zeigen, was es mit dem Ableger am Hockenheimring mit dem lautmalerischen Namen Rock’n’Heim auf sich hat. Spannend insbesondere die Frage ob man das Festival dort in bester Monster Bash-Spielweise zweitägig veranstaltet, oder ebenfalls eintägig und bei gleicher Besetzung auf den Samstag setzt.

Egal wie es letztlich kommt, mit keiner der Rock im Pott Bands muss man weiter beim Highfield rechnen.
[Edit: Um das noch ein wenig weiter auszuführen: Sonntags spielen die Bands beim Rock im Pott. Mutmasslich bekommt das Festival das Geschwisterchen Rock’N’Heim am gleichen Wochenende mit selbem Programm. System Of A Down und Casper spielen freitags beim Frequency in Österreich. Für sie bliebe also nur noch der samstag als Termin für Rock’N’Heim. Auch Tenacious D sind fürs Frequency gebucht – wann sie spielen ist aber offen. Könnte auch donnerstags sein. Für sie und Volbeat, Deftones und Biffy Clyro greift ein anderes Argument: Rock im Pott und Rock’N’Heim wird von MLK veranstaltet, Highfield aber vom Erzrivalen FKP Scorpio. Man gehört zwar zum gleichen Konzern, gönnt sich den Austausch von Bands am gleichen Wochenende aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.]

Tickets für Rock im Pott sind weder angekündigt, noch erhältlich. Sie dürften bei Freigabe wie im letzten Jahr zwischen 70 und 95 Euro kosten.

4 KOMMENTARE

  1. Es wäre schön wenn ihr vielleicht mal nen Quo Vadis HIghfield Artikel machen wollt/könntet? Immerhin hat MLK, wenns denn so kommt, am HF WE absolute Topkonkurenz raus und das HF verkümmert immer mehr zum unbedeutenden Pop-Radiofestival. Selbt Taubertal und Open Flair scheinen mittlerweile vorbei zu fliegen. Vielleicht sogar mit offiziellen Stimmen, denn die gibs zum Highfield ja leider wirklich ganz ganz ganz ganz selten.

    • Unseren Infos nach läuft der Vorverkauf fürs Highfield gut. Trotz des LineUps.
      Ich werde mich um einen O-Ton von Semmel Concerts bemühen.

Comments are closed.