Die nächste Band, die öffentlich gegen Frei.Wild Stellung bezieht. Weil Kraftklub nicht zusammen mit der umstrittenen Südtiroler Gruppe als Bewerber in der Kategorie „Rock/Alternativ National“ genannt werden möchten, wollen sie ihre Echo-Kandidatur zurückziehen.

[Update: Auch Die Ärzte melden sich zu Wort.]
[Update2: Kraftklub können sich laut Branchenverband nicht abmelden.]
[Update3: Mia. scheinen auch die Lust am Echo verloren zu haben.]

Trivia: Beim Echo 2012 hatten Kraftklub ihr Lied „Songs Für Liam“ zusammen mit Casper performt. Der Rap-Part enthielt damals schon ein klares Anti-Frei.Wild-Statement: „Hättest Du mich auch geküsst, Dich einfach auf mich draufgestürzt – die Welt wäre vielleicht besser, Frei.Wild endlich aufgelöst. Immer noch für Nazis kein Go, bitte bitte Gott gib mir nochmal ein Album von Eins Zwo.“

Kraftklub sind zu diesem Zeitpunkt noch genauso in der Kategorie „Rock/Alternativ National“ nominiert wie Die Ärzte, MIA., Unheilig und eben jene Frei.Wild.

Kaum hatte sich das Thema Frei.Wild aus den Medien verabschiedet, flammt es also von neuem auf. Diesmal wegen ihrer guten Verkaufszahlen, denn die sind massgeblich dafür beim Echo in die Endrunde zu stossen.
Wir erinnern uns alle noch lebhaft an den Clynch mit Jennifer Rostock und Jupiter Jones. Auch die „freiwillige“ Absage von Frei.Wild beim With Full Force wird uns wegen ihrer Einzigartigkeit noch länger nachgehen.

O-Ton des Kraftklubs per Facebook:

Wir haben unsere Plattenfirma gebeten, dafür zu sorgen, daß
unsere Nominierung für den Echo in der Kategorie „Rock/Alternativ National“
zurückgezogen wird.

Wir möchten nicht weiter in einer solchen Reihe genannt werden.

Obwohl wir uns gefreut haben zusammen mit Mia., Die Toten Hosen, Unheilig, und Die Ärzte nominiert gewesen
zu sein. Schade um die schöne Aftershowparty…

22 KOMMENTARE

  1. haha, sone scheiß bands wie kraftklub und die ärtzte kotzen einen einfach nur an. die haben keine ahnung und regen sich über Frei.Wild auf. echt lächerlich sowas, wer keine ahnung hat, sollte einfach mal die fresse halten.

  2. Sind doch eh Lappen, die nichts gewonnen hätten.
    So eine Medien Kacke geht wieder um, ist echt unerträglich.
    FUCK THE SYSTEM

    • Also ich finde es klasse, dass Kraftklub klar Stellung beziehen.
      Einige Kommentare hier sind äußerst fragwürdig und lässt leider sehr auf den IQ der Kommentierenden schließen.

  3. und noch eine band die keine ahnung hat…naja ne chance auf den titel hätten se ja sowieso nicht ^^

    kraftklub macht sowieso scheiß „musik“

      • Keine Ahnung was ein Kärwerk ist. Aber ich bitte darum den Ton hier etwas anzupassen.
        Keine Argumente aber dafür eine Wortwahl unterhalb der Gürtellinie braucht hier kein Mensch.
        Das gilt nicht nur für Dich.

  4. gut so Kraftklub, ihr hättet sowieso net gewonnen mit eurer Drecksmusik. Ihr seid so lächerlich^^

  5. Weiß nicht ob das so gut ist… räumt man damit nicht das feld für diese Nazis?
    Man könnte doch mit andern zusammen einen spontanen Protest beim Echo starten und publikumswirksam stellung beziehen um auf zu klären.

    • Ich würde dir dringendst empfehlen das Wort Nationalsozialismus nochmal nachzuschlagen, du willst doch nicht dumm sterben oder?

      • Deinen Komentaren nach zu urteilen hast du wohl eher ein paar Wissenslücken. Naja eher Wissensgräben!

    • „Karl-Marx-Stadt“, das sagt alles… Linksextreme sind genauso unerwünscht wie Rechte!

      • Ich bin in Karl-Marx-Stadt großgeworden und unser Stadtname wurde uns von der Politik aufgedrückt. Ich bin kein Linker, aber zu Deinem Kommentar muss ich Dich ernsthaft fragen „Bist Du so blöde, wie Du plapperst ? … Armes Deutschland, wo sind wir hingekommen.

    • Du scheinst offensichtlich nicht viel mit Festivals am Hut zu haben. Sonst wäre Dir der Name Kraftklub durchaus als stimmungsgewaltiger Showgarant geläufig.

Comments are closed.