Die Ausrichter des Echos ziehen Konsequenzen aus der breiten Debatte um die Echo Nominierung für Frei.Wild: sie nehmen die umstrittene Band von der Liste der Nominierten in der Kategorie „Rock/Alternativ National“.

Ein drastischer Schritt, immerhin entscheiden laut Regelwerk der Preisvergabe lediglich die Chartplatzierungen über eine Nominierung. Kraftklub und Mia. hatte man in vorherigen Äußerungen zum Thema noch den Austritt aus dem Wettbewerb verwehrt.

Nun fügt man sich dem gewaltigen Druck, der im Zuge der breiten Berichterstattung entstanden war.

Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie, kommentiert: „Um zu verhindern, dass der ECHO zum Schauplatz einer öffentlichen Debatte um das Thema der politischen Gesinnung wird, hat sich der Vorstand nach intensiven Diskussionen dazu entschlossen, in die Regularien des Preises einzugreifen und die Band Frei.Wild von der Liste der Nominierten zu nehmen.“

Zusammen mit Frei.Wild wollten Kraftklub und Mia. nicht auf der Liste der Nominierten stehen, was die Debatte befeuert hatte. Mehr als kritisch äußerten sich kurz darauf auch die Ärzte, die in der gleichen Rubrik nominiert sind. Die Toten Hosen, selbst in sieben Kategorien nominiert, sympathisierten am heutigen Abend mit diesen Entscheidungen.

Frei.Wild selbst hatten auf die Reaktion der anderen Bands mit Spott reagiert: „Da warens nur noch 4… Wir haben nach langem Überlegen unsere Plattenfirma, die wir selber sind :) gebeten, dafür Sorge zu tragen, dass nach der Nominierung für den Echo in der Kategorie „Rock/Alternativ National“ genug Bier auf der Aftershowparty steht“, schrieben sie auf Facebook. Bier, das nach der nun getroffenen Entscheidung der Phono-Akademie im Kühlschrank stehen bleiben dürfte.

Das Statement der Deutschen Phono-Akademie, dem Ausrichter des Echos, liest sich wie folgt:

„Die ECHO-Regularien hatten sich in den letzten 20 Jahren etabliert und bewährt. Dennoch haben wir bereits im Vorfeld zur diesjährigen Preisverleihung begonnen, die Anpassung dieser Regularien anzugehen, was wir mit Blick auf den aktuellen Fall nun weiter forcieren werden. Mit Blick auf die politische Dimension der aktuellen Debatte möchten wir an dieser Stelle betonen, dass der Bundesverband Musikindustrie und die Deutsche Phono-Akademie mit Aktionen wie „Starke Stimmen gegen Rechts“ seit jeher in diesem Umfeld Farbe bekannt haben.“

 

 

13 KOMMENTARE

  1. Was hat auch eine rechte, Band aus Südtirol in der Rubrik „National“ zu suchen? Das war von Anfang an eine Farce. (Für alle FW-Fans da draußen; Südtirol gehört zum italienischen Staatsgebiet:))Wenigstens hat man mit dem Ausschluss dieser Nazi-Band nun ein Schlussstrich gezogen. Dass die subintelligenten Fanboys/-girls dieser rechten Combo nun laut aufheulen, war zu erwarten. Die glauben ja auch, dass ihr Messias, dereinst Sänger einer nazistischen Band, sich von Saulus zu Paulus gewandelt habe und nun kein Nazi mehr sei. Wenns um Kohle geht, frisst auch ein Kamerad Burger Kreide en masse.

  2. Es ist eine Unverschämtheit.
    Hier wird wieder deutlich gezeigt was in Deutschland oft und gerne angewandt wird.
    Allen voran unser 2 Heulbojen „lasst uns ein bisschen jammern dann fliegen die raus und wir haben mehr Chancen auf den Echo …
    Ganz schön arme gestalten .

    Was die Echo Ausrichter angeht , ihr solltet euch was schämen .
    Ihr ändert lieber jahrelang funktionierende regeln um Diskussionen zu entgehen ..
    Hm Respekt das kann nicht jeder ( Ironie ) .
    Euch würde Ich persönlich mit einem Fisch vergleichen der zu faul ist gegen den Strom anzuschwimmen, ihr lasst euch lieber treiben wie ein Stück Holz das ins Wasser gefallen ist .

  3. Und so win System wie hier schimpft sich Demokratie. Ich komme mir in meinen Grundrechten eingeschränkt vor und finde es peinlich, lächerlich und einfah nur Arm wenn eine Band oder Fangemeinde als „Nazis“ abgestempelt wird nur weil ihr euch nicht mit der Materie befasst. Das Volk, die Medien und alle anderen Bands haben aus der Onkelz-Vergangenheit nicht gelernt, nein sie nominieren Bands wie „Die Ärzte“ und das nur weil deren frotmann nach deren will Singt. Wer brauch schon diesen scheiss Echo, wir sind der stolze Preis von Frei.Wild denn wir wissen wies um die Band steht und urteilen nicht wie ihr. Ihr seid die Nazis der neuzeit, denn alles was nicht dem System entspricht muss unerreichbar gemacht werden bzw zensiert werden. Willkommen zurück in der alten Zeit

    • ich haette sie auch nicht zensiert. Freiwild sind da wie sodomie. Verboten findet man noch mehr Fans.

  4. was sol der scheiß warum fliegt frei wild raus vor 2 jahren waren sie oh dabei da hat es oh kein gestört nur weil die muttis von kraftklub jammern wird frei wild gestrichen echt schade

    • Korrigiere. Es haben neben Kraftklub, Mia. und Marteria auch Schwergewichte der Szene wie Die Ärzte und Die Toten Hosen „aufgemuckt“.

  5. Ich finde es ein bisschen schade das ihr euch von Bands wie z.B. Kraftklub beeinflussen lasst. Meinen Respekt habt ihr nun ganz verloren. Frei.Wild hat hart gearbeitet und sie hätten den Echo wirklich verdient.

    • Ich finde es schade das so hart arbeitende bands nicht fuer ihre muehe belohnt werden. Frueher haetten freiwild als pimpfenfuehrer autobahnen gebaut. Boehse onkels aus tirol mit extremer stoerkraft fuer jugendlches kanonenfutter.

  6. Ihr alle einfach nurlächerlich und am meisten die Bands die zurücktreten…Neid ist alles, was sie haben!Verkriecht euch in euer loch und lasst euch nicht sehen!Es ist traurig sich von aussagenschwachen Berichten und „sagen“ beeinflussen zu lassen….schämt euch was!!!!!Trauriges Volk!!

  7. Frei.Wild ist nunmehr seid über 6 Jahren eine Starke Stimme gegen Rechts, beispielsweise brüllten im Jahre 2009 5000 begeisterte Fans der Band einer Gruppe rechtsangehauchter Zuschauer vor der Tür die Worte „Nazis Raus!“ entgegen. Dass das im Zuge der aktuellen schwachsinnigen Berichterstattung untergeht, war ja zu erwarten. Armutszeugnis für den Echo, die genannten Deutschen Bands. Schenkt uns Dummheit, kein Niveau, das dumme Volk ist schnell zu kriegen, werft uns noch mehr Scheiße vor, wir fressen sie schon. – Armes Deutschland.

    • ja klar. du hast es verstanden. nazis raus bruellen und csu rock hoeren. mit 19 jahren merkel fdp rocker werden und die welt verstehen. endlich haben wir eine stimme. Gegen rechts.gegen zuviel auslaender. Arbeit macht freiwld.

      • Frank Castro – Schwachsinniger, vollkommen unnötiger und sinnfreier Kommentar. Mehr muss man dazu nicht sagen :D War ein ziemliches Eigentor, hier den Moralapostel raushängen zu lassen :D

Comments are closed.