Gerüchte, dass das neue Album von 30 Seconds to Mars im Mai dieses Jahres und damit kurz vor der bereits angekündigten Festivaltour durch Europa erscheinen wird, gab es bereits seit längerem. Heute machte es die Band nun offiziell und hielt neben dem Erscheinungstermin auch gleich Titel und Albumcover für ihre Fans bereit.

LOVE LUST FAITH + DREAMS heißt das neue Werk der drei Kalifornier, das am 21. Mai veröffentlicht wird. Geziert wird das Albumcover von einem echten Stück moderner Kunst: einem Werk aus der Spot Painting-Reihe des britischen Künstlers Damien Hirst.

Die erste Single des neuen 30STM-Albums „Up In The Air“ feierte bereits heute Premiere und steht ab morgen u. a. im iTunes Store und bei Amazon zum Download. Zur Feier des Tages war die Band eigens nach Houston gereist, um die Veröffentlichung ihrer Single mit einer Liveschaltung zur ISS Raumstation zu feiern. Dorthin war eine Kopie des Songs bereits Anfang März an Bord einer Trägerrakete gereist und – wie der Bildbeweis einer schwerelos durch den Raum schwebenden CD zeigte – auch angekommen. Wer allerdings gehofft hatte, die Single auch live aus dem All hören zu können, wurde enttäuscht. Stattdessen stellte Frontmann Jared Leto dem Astronauten einige von Twitter-Usern gepostete Fragen zu seinem Alltag in der Raumstation.

Zu hören war „Up In The Air“ dennoch –  im Programm einiger Radiosender, die den Song bereits ab heute Mittag spielten. Die neue Single zeigt eindeutig, dass Jared nicht zu viel versprochen hat, wenn er von einem musikalischen Neuanfang spricht. Denn deutlicher könnte dieser wohl kaum ausfallen. Wartete der Vorgänger „This is War“ noch mit zwar bereits mainstreamig orientierten, aber dennoch stadiontauglichen Rockhymnen auf, weist „Up In The Air“auf einen deutlich elektronischeren Sound des Nachfolgealbums hin. Die typische Handschrift der Band geht unter dem zuweilen leicht überladen wirkenden Dance-Teppich fast schon unter. Ob 30 Seconds to Mars mit LOVE LUST FAITH + DREAMS tatsächlich ein Dancealbum geschaffen haben oder auch nach wie vor als Alternative Rockband gelten können, wird sich zeigen. „Das ist das dynamischste und vielfältigste Album, das wir je gemacht haben“, beschreibt Jared das neue Werk. Man darf also gespannt sein. Mit reichlich Airtime bei den hiesigen Radiosendern kann die neue Single mit Sicherheit rechnen.

[tourdaten]30-seconds-to-mars[/tourdaten]