Rückblende: Im Februar 2012 erklärten die Sonnenrot-Veranstalter man werde das Festival 2012 pausieren und 2013 zurückkehren. Schon die lange Stille lies nichts Gutes vermuten. Seit gestern ist gewiss: Das Sonnenrot wird es überhaupt nicht mehr geben.

Soweit, so deprimierend für alle Fans, die bis zuletzt auf einen Fortbestand des Sonnenrot gehofft hatten.

Letztlich aber, da muss man ehrlich sagen: Es gab schlicht zu wenige davon. Das Open Air konnte aus seiner an sich günstigen Lage in einem dicht besiedelten Ballungsraum nie wirklich richtigen Profit schlagen und die nötige Strahlkraft entwickeln um auf dem Markt zu bestehen.
Noch dazu waren die Sonnenrots in Vergangenheit immer wieder Opfer merkwürdiger und in letzter Konsequenz abschreckender Wetterkapriolen. Zweimal musste in jüngerer Vergangenheit der Campingplatz evakuiert werden.

Monta Music mottet die Marke Sonnenrot komplett ein und versucht sich an etwas Neuem.
Zusammen mit Koko & DTK Entertainment, die ihrerseits jüngst Rock am See in die Pause schickten, und den Machern des Uferlos Festivals möchte man auf dem ehemaligen Sonnenrot-Gelände in Straubing Eching ein neues Projekt aufziehen. Details stehen noch aus, doch sollte es sich um ein kommerzielles Festival handeln steht man wieder vor einigen Problemen: Für den kommenden Sommer dürfte es schwierig werden kurzfristig noch nahmhafte Bands zu gewinnen bzw. die neue Veranstaltung überhaupt vernünftig zu promoten.