Nach knapp 20 Jahren Bandgeschichte von denen sie rund 15 zumindest teilweise auf der Strasse verbrachten, haben Bowling For Soup genug. Sie wollen zwar als Band weiter existieren, aber nicht mehr touren. Statt dessen, so Jaret Reddick in einem Video, wollen die Mitglieder mehr Zeit mit ihren Familien und Haustieren verbringen.

Heute Abend werden Bowling For Soup eine UK-Tour ankündigen, die Irland nicht berücksichtigt. Das geschieht nicht aus Böswilligkeit, sondern weil man die Tour in ein 14-Tage Fenster pressen musste und das Routing es nicht erlaubte. Über eine Abschiedstour in ihrer Heimat Amerika habe die Band noch keine weiteren Gedanken verloren, versichert Reddick.
Zunächst nämlich wolle man das via Pledgemusic durch die Fans finanzierte Album veröffentlichenm später an einem Cover- und Best Of-Album arbeiten, das am 4.Juli 2014 -pünktlich zum 20jährigen Bestehen- veröffentlicht werden soll.

„Bowling For Soup is still going strong“, versichert Reddick. Keinesfalls bedeute das Ende von Bowling For Soup als Touring-Band auch das Karriereende. Man wird sehen.

Auf Festivals sind die Punkrocker seit jeher eher selten gesehene Gäste. Zuletzt standen sie 2011 im LineUp des Download. Auf eine europäische Ausdehnung der herbstlichen Farewell-Tour über das UK hinaus sollte man nicht hoffen.