Am Ende ging es unerwartet schnell. Binnen zwei Tagen hat das Southside die letzten 4500 Tickets unters Volk gebracht und kann sich nun als ausverkauft bezeichnen.

Es gibt sie immer wieder, die Leute die von dieser Entwicklung überrascht werden. Wer sich zu dieser Gruppe zählen muss, also noch kein Kombiticket an der Pinnwand hängen hat, kann -wie immer- darauf hoffen, dass nicht alle Käufer den Act wirklich vollziehen und dadurch  unbezahlte Karten in den Verkauf zurückfinden.

Auch könnte das Festival wie im letzten Jahr kurzfristig noch ein paar mehr Besucher genehmigt bekommen. Auf diesem Weg  konnten 2012 immerhin nochmal 5000 Karten nach dem eigentlichen Ausverkauf ausgegeben werden.
Diese Aktion machte nicht nur viele bis dato Ticketlose ziemlich glücklich, sondern grub gleichzeitig dem Schwarzhandel das Wasser ab. Gerade im Licht des Ausbaus der Infrastruktur für 60.000 Besucher scheint eine Wiederholung der Geschichte nicht unwahrscheinlich.

Ansonsten raten wir wie immer in solchen Artikeln zu absoluter Vorsicht beim Kauf über den Grau/Schwarzmarkt. Mit dort angebotenen Tickets könnt ihr Euch nicht sicher sein wirklich auf das Festivalgelände zu gelangen.