Schon im Premierenjahr setzte man beim Greenville auf die Hilfe engagierter Freiwilliger um sein Festival zu gestalten – und natürlich auch Kosten zu sparen. Seit heute kann man sich als Helfer für 2013 bewerben.

>> Bewerbungsformular

Ähnlich wie das Green Camping ist auch das Rekrutieren von Arbeitskräften aus dem Besucherstamm in Mode gekommen.
Beim Greenville geht die Aktion Greenteam in die zweite Runde.

Der Deal: 6 Stunden pro Tag arbeiten und den Rest der Zeit gratis am Festival verbringen. Es ergibt sich ein völlig neues Festivalerlebnis inklusive Blick hinter die Kulissen, man zahlt keinen Eintritt und wohnt in einem separaten Bereich zusammen mit anderen Teamern. Diesen Annehmlichkeiten stehen „Kosten“ im Sinne von zu verrichtenden Arbeitsstunden gegenüber. Beim Greenfield werden für 6 Tage jeweils 6 Stunden Arbeit eingefordert.
Gesucht werden Helfer für folgende Positionen: Bar, Kasse, Gästebetreuung, Catering, Künstlerbetreuung, Lager & Logistik, Greenteam Camping und Runner (Springer).
18 Jahre muss man sein. Bewerbungsschluss ist der 30.April.

Was auffällt: Das Greenville fordert seinen Helfern mehr ab als beispielsweise Branchenprimus FKP Scorpio. Die verpflichten ihre Helfer 5 Tage für jeweils 5 Stunden und sorgen im Allgemeinen dafür dass jeder einmal jede Arbeit verrichtet hat. Am Greenville dagegen scheint man auf eine Position gebunden zu werden, arbeitet einen Tag und täglich eine Stunde länger. Wie bei anderen Festivals wird bei der Bewerbung gleich ein Fotoupload verlangt, darüber hinaus beim Greenville aber auch ein Lebenslauf.