Die diesjährige c/0 pop vom12.-16.08.2009 positioniert sich unter dem Motto »Pop Culture 2.0« nicht nur mit einem inhaltlich neu ausgerichteten Business-Bereich, der c/o pop Convention, sondern wartet auch mit einem noch umfangreicheren Festivalprogramm auf.

wbalogoMit der Berliner Popgruppe The Whitest Boy Alive (Myspace) präsentiert c/o pop ein absolutes Highlight des Konzertprogramms und beweist damit einmal mehr seine Entdeckerqualitäten: Das heute überaus erfolgreiche Quartett um den norwegischen Sänger Erlend Øye hatte schon 2004 als noch völlig unbekanntes Trio auf der Bühne der c/o pop gestanden. Ähnlich wird es der selbsternannten »Hedonistentruppe« Bonaparte (Myspace) ergehen. Das multinationale Kollektiv gehört momentan zu den aufregendsten Newcomern in Europa und passt damit bestens ins c/o pop-Portfolio.

Im Clubprogramm gibt Ellen Allien (Myspace), eine der renommiertesten weiblichen Protagonisten im internationalen Techno-Geschäft, ihr c/o pop-Debüt, dazu gesellen sich weitere hochgehandelte elektronische Musiker wie Todd Terje (Myspace), Matias Aguayo (Myspace) oder das Pariser Elektro-Trio dOP .

Neben der traditionellen Kompakt-Labelnacht wird Wolfgang Voigt, Gründer und Oberhaupt des Kölner Erfolgslabels, sein sensationelles Ambient-Projekt GAS erstmals live in seiner Heimatstadt vorstellen.

Für die nächsten Wochen verspricht c/o pop nicht nur weitere Bestätigungen, sondern auch eine Reihe ungewöhnlicher und spannender Neuigkeiten rund um c/o pop Festival & Convention 2009.