Ganz dem Thema Kartenverkauf widmet sich das heutige Update bei Rock im Park. Langsam aber sicher nähert man sich auch in Nürnberg dem Ausverkauf der Kombitickets. Zudem öffnet sich ein neues Fenster für Center Stage Camper.  Potentielle Käufer versucht man mit einer weiteren Annehmlichkeit zu locken.

>> Rock im Park Ticket kaufen
>> Center Stage Camping Karte kaufen

So wird es auf dem Centerstage Camping Areal 2013 neben einem Frühstückszelt auch einen Lounge Bereich geben in dem man gepflegt Cocktails und gekühlte Getränke schlürfen und (Fremd)Gegrilltes vertilgen wird können.
In erster Näherung bedeutet das vor allem: Der Veranstalter sitzt auf jeder Menge freier Fläche, d.h. Center Stage Camping-Optionen, die zum Preis von 100 Euro niemand haben möchte. Das darf bei ARGO auch niemanden wirklich verwundern, kostete das Premiumcamping-Ticket im Vorjahr nur die Hälfte – also 50 Euro. Und im Jahr davor legte man dafür sogar nur 30 Euro auf den Tisch.
Die nicht beanspruchten Flächen an der Hauptbühne stellt man nun mit einem Frühstückszelt und einer Lounge zu. Ob das der Mehrwert ist, der die Nachfrage noch einmal nachhaltig befeuern kann? Ich bezweifle das.

Anfang April lief bereits die Registrierungsphase der eigenen CSC-Campingparzelle aus. Folglich wurde damals auch der Vorverkauf des VIP-Campings eingestellt. Es war mitnichten ausverkauft. Heute eröffnet Main Ticket das Center Stage Camping-Ticketing wieder. Der Deal ist der gleiche geblieben: 100 Euro im Austausch für einen bewachten Campingplatz in unmittelbarer Nähe der Center Stage, eigenen Sanitärbereich und einen Parkplatz um die Ecke. Selbstredend braucht man zusätzlich ein Kombiticket für Rock im Park.

Nach 93 Tagen gibt es auch einen neuen Wasserstand in Sachen Kombitticketverkauf Rock im Park. Am Tag des Rock am Ring-Ausverkaufs hiess es, es seien „schon mehr als 45.000 Tickets für das Festival des Südens“ abgesetzt worden.
Seit diesem 30.Januar hat Rock im Park knapp 20.000 weitere Karten an den Festivalisten bringen können – sprich etwa 7.000 Stück pro Monat. Nun sind noch 8.000 Stück zu haben bis das Festival mit 73.000 Besuchern ausverkauft wäre. An diesem Punkt war man 2012 schon drei Monate vor dem Festivalstart.
Bleibt die Nachfrage konstant, würde der Ausverkauf bis kurz vor dem Start am 7.Juni auf sich warten lassen. In der Regel aber zieht der Verkauf beim Hinweis auf einen schwindenten Restbestand nochmals deutlich an. Es könnte also schneller gehen bis auch Rock im Park das Ausverkauft-Banner auf seine Webseite packen kann. Rock am Ring verkaufte das letzte seiner 85.000 Kombitickets schon Ende Januar.
Die heutige Pressemeldung erwähnt übrigens Tageskarten für Rock im Park mit keinem Wort. Imho ein deutlicher Fingerzeig, dass es 2013 keine geben wird.