135 Tage bevor in Eschwege die mittlerweile 25.Edition des Open Flair startet nimmt das musikalische Programm konkretere Konturen an.
Dog Eat Dog (Myspace), Art Brut (Myspace), Kilians (Myspace),  Baddies (Myspace), Emil Bulls (Myspace), Trashmonkeys (Myspace), Jennifer Rostock (Myspace), Friska Viljor (Myspace), Symphony Cult (Myspace), Monsters Of Liedermaching (Myspace) konnten für ein Engagement in Hessen gewonnen werden.

>> Festivalisten Radio: Heute von 16-19 Uhr mit dem Programm des Open Flair

Noch bis einschliesslich 31.März sind die Kombitickets für 4 Tage Open Flair für 67 Euro erhältlich. Kindertickets für 12-14jährige gibt es bereits ab 52 Euro.

Dog Eat Dog (Myspace) verschmelzen in ihrem Crossover-Sound Stile wie Hardcore-Punk, Heavy Metal und Hip-Hop. Viele halten sie für die Pioniere der Mitte der 1990er Jahre entsandenen Crossover-Bewegung.

Nach dem Erscheinen von „It’s A Bit complicated“ im Jahre 2007 war es ein wenig ruhig geworden um die deutsch/britischen New British Waver Art Brut (Myspace). Mitte April nun kommen sie mit neuem Album „Art Brut vs Satan“ zurück in die Ohren der Fans, im August dann steht nun mit dem Open Flair die erste bestätigte Liveshow zu Buche.

Ihr neues Album steht in den Startlöchern (VÖ: 10.April) und verspricht schon jetzt mit der Single „Said And Done“ der Hit zu werden. Die Kilians (Myspace) waren vor zwei Jahren noch ein Geheimtipp an Omas Teich. Mittlerweile kennt man die Jungs und verbindet ordentlichen Gitarrenrock a la Liverpool oder Glasgow mit dem Bandnamen. Nur dass ihre Heimat nicht die Insel, sondern Deutschland ist.

Sind die Baddies (Myspace) the next best english thing? In ihrer Heimat Grossbritannien hat die Band ohne Plattenvertrag jedenfalls schon in den vergangenen zwei Jahren für gehörigen Wirbel gesorgt und wurde mit Lob geradezu überschüttet. “Catch them before they explode” schreibt der britische New Musical Express (NME) über die “Bösewichter” und auch die hiesigen Festivalveranstalter scheinen von der Qualität der Baddies überzeugt. Neben Open Flair haben bis dato nämlich auch schon das Melt!, Rocco Del Schlacko, Haldern Pop, Omas Teich und Highfield Festival zugeschlagen und die Insulaner gebucht.

Emil Bulls (Myspace) ist eine Crossover-Band aus München. Durch die vielen musikalischen Einflüsse der Band, ist es sehr schwer sie einem Genre zuzuordnen. Die Einflüsse reichen von Popmusik wie Sade oder a-ha bis hin zu diverser Rock- und Metalmusik wie Stonerrock oder Thrash-Metal. Zu Zeiten von Angel Delivery Service wurden sie häufig dem Nu Metal zugeordnet, die Band bevorzugt jedoch bis heute Bezeichnungen wie Crossover-Rock oder Alternative-Metal.

Die Trashmonkeys (Myspace) wurden 1998 anfänglich als Trio gegründet. Ihre Musik versucht eine Synthese aus den Klangfarben der 1960er und 1970er Jahre und findet synergetisch Anschluss an die kontemporäre Formen des Rock und enthält Elemente des Pop.

Jennifer Rostock (Myspace) ist eine deutschsprachige Rock-Band aus Berlin. Die Gruppe erlangte nach ihrer Gründung 2007 erstmals durch ihren Auftritt beim Bundesvision Song Contest 2008 nationale Aufmerksamkeit.
Jennifer Rostock wird besonders auf Grund ihrer ersten Single und deren Ähnlichkeit zur 80er Jahre-Band Ideal mit der Musik der Neuen Deutschen Welle in Verbindung gebracht, insgesamt lässt sich die Gruppe jedoch nur schwer klassifizieren. Die taz ordnete die Musik „zwischen Glam-Punk, Elektro-Pop und Hauptstadt-Rock“ ein.

Friska Viljor (Myspace) ist eine schwedische Band, die dem Genre des Indie-Rock zugeordnet wird. Sie haben sich 2007 in Deutschland einen kleinen Namen machen können. Im Mai 2008 schloss sich dann die erste eigene Club-Tour an; Im Sommer folgten mehrere Festival-Auftritte wie das Immergut, Haldern oder das Obstwiesen-Festival.

Die Monsters Of Liedermaching (Myspace) sind eine im Jahre 2003 gegründete Formation aus sechs gemeinsam auf die Bühne tretenden Solo-, beziehungsweise Kleingruppen-Liedermacher-Künstlern. In dieser Konstellation haben sie bereits 3 Alben veröffentlicht. Jedes Mitglied hat seinen persönlichen Stil und ist bei der Darbietung seiner Lieder nicht auf die Mitwirkung der anderen angewiesen. Die meisten Liedtexte sind je nach Interpret frech, ironisch oder verspielt skurril.
Das aktualisierte Open Flair Billing im Überblick:

Art Brut (Myspace)
Baddies (
Myspace)
Clueso
(Myspace)
Deichkind (Myspace)
Dog Eat Dog (Myspace)
Emil Bulls (Myspace)
Flogging Molly (Myspace)
Friska Viljor (Myspace)
In Extremo (Myspace)
Jennifer Rostock (Myspace)
Julia (Myspace)
Kilians (Myspace)
K.I.Z. (Myspace)
Maximo Park (Myspace)
Massendefekt (Myspace)
Mia. (Myspace)
Monsters Of Liedermaching (Myspace)
Nothern Lite (Myspace)
P:lot (Myspace)
Selig (Myspace)
Silbermond (Myspace)
Smoke Blow (Myspace)
Sondaschule (Myspace)
stu!shit (Myspace)
Symphony Cult (Myspace)
The International Noise Conspiracy (Myspace)
Trashmonkeys (Myspace)