Im Video zu ihrer neuen Single Opposites werden Biffy Clyro in Zeitlupe in einen Autounfall verwickelt.

Unter dem Facebook-Post, der die Verfügbarkeit des Videos ankündigt, werden Stimmen von „alten“ Fans laut.
Man wünscht sich die schwitzigen Typen mit langen Haaren und ungezügelten Bärten zurück. Das neue Biffy Clyro ist ihnen zu „boy bandy.“

Eine Kritik, die sich auch auf das Video zur letzten Single Biblical übertragen lässt. Auch dort rückt Leadsänger Simon Neil massiv in den Vordergrund. James und Ben Johnston kommen in diesem Video überhaupt nicht vor.

Fernab der künstlichen Musikvideo-Welt sind Biffy Clyro live nach wie vor unverändert Biffy Clyro – und schlichtweg grandios. Davon konnten wir uns Anfang des Jahres in Hamburg, Berlin und Köln überzeugen.