Mit Chester Bennington haben die Stone Temple Pilots einen neuen Frontmann gefunden.

Chester Bennnington – Bild: Rickard Laurin [CC-BY-SA-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons
Diese Woche veranstaltete der US-amerikanische Radiosender KROQ sein alljährliches Weenie Roast Festival, auf welchem die Stone Temple Pilots ein 40-Minütiges Set absolvierten. Ganz ohne vorherige Ankündigung fand sich Chester Bennington, Linkin Parks Frontmann, am Gesangsmikrofon wieder.

Auf der Webseite der Stone Temple Pilots, welche zuletzt 2010 Co-Headliner der Hurricane- und Southside Festivals waren, veröffentlichte die Band kurz darauf ein Statement. In dem heißt es, dass man sich schon lange für Benningtons Stimme begeistere und sich glücklich schätze ihn für die Band gewonnen zu haben. Linkin Park bleibe aber trotzdem erste Priorität für ihn.

Bennington selbst äusserte sich ebenfalls. Die Stone Temple Pilots seien seit seinem 13. Lebensjahr eine seiner Lieblingsbands und waren immer eine große Inspiration für ihn. Die Möglichkeit mit ihnen zusammenzuarbeiten und ein Teil der Band zu werden konnte er nicht vorbeiziehen lassen.

Im Februar gab die Band die Trennung vom bisherigen Sänger Scott Weiland bekannt. Die Gründe sind bis heute unbekannt.

Einen ersten Vorgeschmack wie das ganze klingt, gibt es bereits in einem 50 Sekündigen Ausschnitt.