Zu später Stunde fanden gestern die 2013er Versionen der Android Apps von Hurricane und Southside in den Google Play Store. Nachdem der anfängliche Farbschock überwunden war, navigierte ich mich kurz einmal durch die aufgefrischte Southside Anwendung.

Ausser dem grafischen Facelift basierend auf einem Snowboarddesign des Spaniers Dani Blázquez hat sich eigentlich nicht viel geändert – wieso auch. Die App lieferte bisher schon die wichtigsten Funktionalitäten. Meines Erachtens ist es die Möglichkeit sich über Bands ohne Netzzugang zu informieren und die für einen persönlich relevanten Acts in eine separate Favoritenliste zu schieben.

Neu: Schnelles finden von Überscheidungen

Eine imho neue Nettigkeit hat man dann aber doch ganz tief im Code versteckt. Mindestens drei Drücker sind nötig bis man in einer grafischen Spielplanübersicht landet. Sie zeigt auf einen Blick welche Bands sich wie überschneiden. Perfekt wäre es, wenn man innerhalb dieser Ansicht nicht nur den Landscape-Modus nutzen, sondern auch herauszoomen könnte. Ist ja vielleicht eine Anregung für die Version 2014.

So kommt man hin: Drücker auf „Programm“, danach auf das Symbol neben der Lupe oben rechts. Schon fast geschafft: Ein Toucher auf den Festivaltag in der oberen Zeile bringt einen in die nebenstehende Ansicht.

Was haltet ihr von der App und deren neuem Look? Wäre Dir ein gedrucktes Heftchen wie in den alten Zeiten lieber?