Für englische Verhältnisse ist es eine erwähnenswerte Sache. Eigentlich aber ist es ein Luxusproblem. Heute morgen um 9 Uhr startete der Ticketverkauf beim Glastonbury für Festivalisten, die zuvor an der Registrierung teilgenommen hatten. Bis am Abend waren noch Tickets zu haben – Skandal!

Über die Gründe lässt sich nur mutmassen: Liegt es am vergleichsweise mittelmässigen Lineup mit wenig zugkräftigen Headlinern wie etwa Jay-Z? Oder verschreckten die langwierige Registrierung oder das Wissen um die Schlammassen der letzten drei Jahre potentielle Käufer?

Sorgen muss sich der Veranstalter allerdings nicht machen. Wird das Festival nicht heute ausverkauft, dann eben morgen oder zu einem späteren Zeitpunkt. Daran, dass das Glastonbury ausverkauft sein wird, zweifelt eigentlich niemand.