Wie schön wenn man Admin zweier Festivalforen ist und darin seinen Frühlingsgefühlen freien Lauf lassen kann. So geschehen heute pünktlich zum Feierabend bei Marc im Hurricane– und Southside-Forum.

Gefühlsmässig in Freiluftlaune gab er ein bunt gemischtes Paket bestehend aus 8 Neuzugängen preis. Die Pop-Prinzessin Lily Allen (Myspace) und die Piano-Rocker Keane (Myspace) ragen draus sicher hervor, The Horrors (Myspace), Lovedrug (Myspace), Datarock (Myspace), The Alexandria Quartet (Myspace), The Dø (Myspace) und Delphic (Myspace) sind zu Bands mit denen man sein musikalisches Spektrum am Nachmittag erweitern kann.

Tickets für die beiden Festivals sind seit dem 1.Februar zum Preis von 121 Euro (inklusive 5 Euro Müllpfand und Versand) über die Webseiten der Festivals erhältlich (Southside/Hurricane).
Fürs Hurricane rechnet Marc bei gleichbleibender Nachfrage mit einer Kartenverfügbarkeit bis Ende Mai. Das Southside ist wahrscheinlich schon vorher ausverkauft.

>> Liveblog 2008 – Wir waren am Southside
>> Bilder vom Southside 2008
>> Festivalradio: Mittwoch 20-24 Uhr mit Southside/Hurricane-Programm

Lily Rose Beatrice Allen oder kurz einfach Lily Allen (Myspace) haften viele Klischees an. Stimme ihrer Generation soll sie sein. Eine Mode-Designerin, politische Aktivistin, Sexpertin, Königin von MySpace,  Exhibitionistin, Primadonna, Stil-Ikone. Vieles davon sicher überzogen Die Fakten: Lily Allen ist eine britische Popsängerin und Showmasterin. Der kommerzielle Durchbruch gelang ihr bereits im Sommer 2006 mit ihrer Debütsingle „Smile“. Das aktuelle Album „It’s Not Me, It’s You“ stieg sofort wieder an die Spitze der englischen Charts und steckt voller fröhlicher Popsongs mit bissigen sozialen Kommentaren.

Ebenfalls von der Insel werden Keane (Myspace) aufs europäische Festland kommen. Die Rockformation fand sich bereits im Jahr 1995 zusammen, trägt ihren Namen aber erst seit 1997. Ihr Markenzeichen war die dominante Rolle von Pianos in ihren Songs. Auf ihrem 2008er Album „Perfect Symmetry“ wurde die Instrumentierung variabler. Man griff beispielweise auf Banjo, Violine, Saxophone und Akkustigitarre zurück.

Verwechslungsgefahr, zumindest vom Namen her, besteht bei The Horrors (Myspace). Es gab in den 1960ern bereits eine amerikanische Garage-Rock-Band gleichen Namens. In deren Fussstapfen trat Anfang des Jahrtausends eine gleichnamige Band mit einer ähnlichen musikalischen Ausrichtung. Am Southside/Hurricane vertreten sind allerdings The Horrors in der Version fünfköpfige britische Psychedelic-Rock-Band. Gegründet im Sommer 2005 sollte es knapp 2 Jahre dauern bis ihr punkiges Debut „Strange House“ im März 2007 erschien.

Bei Lovedrug (Myspace) aus dem verträumten Ohio ist der Name Programm. Suchtgefahr besteht insbesondere wenn liebliche, epische Arrangements mit Indierock kombiniert werden.

Electropop, extrem partytauglich. Das ist das was die Norweger Fredrik Saroea und Ket-Ill alias Datarock (Myspace) verkörpern seitdem sie sich 1997 über den Weg liefen und ihre bisherigen Trash Metal- und Punk-Projekte hinter sich liesen.

Welche Band nennt sich nach einer Buchtetralogie, die sich mit den Geschehnissen in Alexandria während der Wirren des zweiten Weltkriegs beschäftigt? The Alexandria Quartet (Myspace) aus Norwegen tun genau das und kreirten ihren eigenen Stil aus einem Mix zeitgenössischen Rocks mit stadiontauglichen Hymnen.

Das Indie-Pop Duo The Dø (Myspace) fand 2007 zusammen. Multiinstrumentalist Dan Levy und die Sängerin Olivia Merilahti lernten sich vor 4 Jahren bei den Arbeiten an der Musik zum Film „Das Imperium der Wölfe“ kennen. Mit ihrem Debütalbum „A Mouthful“ konnten sie sich spontan auf Platz 1 der französischen Albumcharts festsetzen und damit einen unerwarteten Erfolg einfahren.

Delphic (Myspace) sind post-futuristische Dance Nostalgiker aus Manchester. In einer Welt, in der Indie-Bands sich vorsichtig in elektronische Gefilde vorwagen, sind Delphic das fehlende Glied zwischen den Chemical Brothers und New Order, zwischen Underworld und Muse. Delphic gehen mit „Counterpoint“ den nächsten Schritt nach vorn um mit Elektroindie zuerst die Clubs zu füllen und dann Festivals aufzumischen.

Das aktuelle Southside/Hurricane Linuep 2009:

Die Ärzte (Headliner)
Kings Of Leon (Myspace) (Headliner)
Kraftwerk (Myspace) (Headliner?)
Faith No More (Myspace) (Headliner?)

Anti-Flag (Myspace)
Auletta (Myspace)
Ben Harper
(Myspace)
Blood Red Shoes (Myspace)
Bosse (Myspace)
Brand New (Myspace)
Clueso
(Myspace)
Culcha Candela
(Myspace)
Datarock (Myspace)
Delphic (Myspace)
Dendemann (Myspace)
Disturbed (Myspace)
Duffy (Myspace)
Eagles Of Death Metal (Myspace)
Editors (Myspace)
Fettes Brot (Myspace)
Fleet Foxes (Myspace)
Florence And The Machine (Myspace)
Frank Turner (Myspace)
Franz Ferdinand (Myspace)
Friendly Fires (Myspace)
Get Well Soon (Myspace)
Gogol Bordello (Myspace)
Howling Bells (Myspace)
Johnossi (Myspace)
Just Jack (Myspace)
Karamelo Santo (Myspace)
Katy Perry (Myspace)
Keane (Myspace)
LadyHawke (Myspace) (nur Hurricane!!)
Less Than Jake (Myspace)
Lily Allen (Myspace)
Lovedrug (Myspace)
Lykke Li (Myspace)
Moby (Myspace)
Nick Cave & the Bad Seeds (Myspace)
Nine Inch Nails (Myspace)
Nneka (Myspace)
No Use for a Name (Myspace)
Paolo Nutini (Myspace)
Pixies (Myspace)
Portugal. The Man (Myspace
Ska-P (Myspace)
Social Distortion (Myspace)
The Alexandria Quartet (Myspace)
The Asteroids Galaxy Tour (Myspace)
The Dø (Myspace)
The Gaslight Anthem (Myspace)
The Horrors (Myspace)
The Living End (Myspace)
The Mars Volta (Myspace)
The Sounds (Myspace)
The Whip (Myspace)
The Wombats (Myspace)
The Ting Tings (Myspace)
Tomte (Myspace)