Ein Tag nach der ausgesprochen kurzfristigen Absage des Omas Teich Festivals äußern sich die Geschäftsführer von Lake Events in einer Pressekonferenz. Ursächlich sei die geplatzte Finanzierung, der Partner creative talents habe mündlich zugesagte Mittel nicht ausgezahlt. Veranstalter Mario Rolfs entschuldigt sich: „Es tut uns wahnsinnig leid, dass wir keine andere Entscheidung treffen konnten“.

Möglicherweise hätte die Durchführung des Festivals zu einem geringeren Defizit geführt, so Veranstalter Folkert Onken. Schließlich waren Bands gebucht, Tickets verkauft und der Aufbau gestartet.

Die Entscheidung zur Absage fiel laut Onken nach einer rechtlichen Beratung: Die Veranstalter hätten sich mit der Durchführung des Festivals unter den gegebenen Umständen strafbar gemacht.

creative talent und deren Geschäftsführer Carlos Fleischmann waren nach dem Defizit und der ungewissen Zukunft nach der 2012er-Ausgabe als vermeintlicher Retter aufgetreten und in Form einer 60 prozentigen Beteiligung bei Lake Events eingestiegen. Nachdem die Finanzierung kurz vor Start der diesjährigen Ausgabe von Omas Teich geplatzt war, erklärte Fleischmann laut Onken, von der Geschäftsführung zurücktreten zu wollen.

Eine offizielle Stellungnahme vonseiten creative talent steht bis dato aus. Auf der Webseite des Greenville Festivals kommentierte man: „Omas Teich Festival abgesagt? Diese Überschrift haben wir mit Überraschung und grossem Bedauern gelesen.“

Wie geht es weiter?

Bezüglich der Ticket-Rückgabe gibt es von Veranstalterseite keine neuen Informationen. Tickets, die bei Nordwest-Ticket oder Ticketmaster bestellt wurden, können jedoch sicher zurückgegeben werden müssen. Alternativ besteht die Möglichkeit, mit einem Omas-Teich-Ticket Zugang zum fast 400 Kilometer entfernten Greenville Festival zu erhalten. Das am Freitag startende Open Air wird von creative talent veranstaltet. Bereits heute findet mit einem ähnlichen Programm in München erstmalig das Ahoi Rock statt.

Noch vor weniger als einem Monat hatte creative talent Planungen für 2014 bekanntgegeben. Neben den genannten Festivals plante das Unternehmen, das Portfolio mit dem East Rock Festival am Lausitzring (30.05. bis 01.06.2014 bzw. vom 06.06. bis 08.06.2014) und dem Urban Vibez Festival (05.07. bis 06.07.2014 in Düsseldorf) zu erweitern. „Auch beim Omas Teich gibt es für nächsten Sommer Planungssicherheit“, schrieben unsere Kollegen vom Festivalhopper, ohne von der bitteren Wende wissen zu können.

Planungssicherung gibt es jetzt ebenfalls, allerdings mit negativem Vorzeichen: Folkert Onken und Mario Rolfs vom Omas Teich können sich nicht vorstellen, dass das Festival  zukünftig  Teil des Festivalsommers bleiben wird.

Mehr zum Omas Teich
[display-posts tag=“omas-teich“ posts_per_page=“10″]