System Of A Down, Bild: Promoshot von Marek Lieberberg Konzerstagentur

Tun sie’s oder tun sie’s nicht? Um kaum ein andere Band wird so viel Wirbel gemacht wie um System Of A Down – zumindest wenn es um neues Songmaterial geht. Nun schaltet sich auch Frontmann Serj Tankian wieder in die Diskussion um eine neue SOAD-Platte ein.

Acht Jahre sind inzwischen vergangen, seit System Of A Down ihr letztes Studioalbum herausbrachten. Hypnotize und Mezmerize erschienen damals im Doppelpack. Es folgten Tourneen, die lange Auszeit und schließlich das Comeback im Jahre 2011 – unter anderem mit gefeierten Headliner-Gigs bei Rock im Park und Rock am Ring.

Spätestens aber als klar wurde, dass die Alternative-Metaler auch im Festivalsommer 2013 eine Rolle spielen, tat sich die Frage nach neuem Material auf. Den vorläufigen Höhepunkt erreichte die Diskussion im Mai, als Bassist Shavo Odadjian auf seiner eigenen Facebook-Seite öffentlich kundtat, dass Sänger Serj Tankian der Bremsklotz für ein neues System-Album sei. Genau diesen Vorwürfen scheint er nun wieder fruchtbaren Boden zu liefern.

Denn noch am gestrigen Tag nährte Drummer John Dalmayan die Spekulationen um eine neue Platte. Zum Ende des Konzerts wandte er sich mit den Worten Wenn wir das nächste Mal hier spielen, dann mit einem neuen Album an das Publikum. Einem potentiellen neuen Album erteilt Serj Tankian nun aber wieder mal eine Absage. Auf absehbare Zeit sei kein neues Album geplant, sagte Tankian in Ask-Me-Anything-Session auf Reddit. Tankian äußerte weiterhin, dass man über den Zuspruch zwar sehr erfreut sei, das Album aber erst in Agriff nehmen würde, wenn man meint, dass die Zeit dazu gekommen sei.

Fans der armenisch-stämmigen US-Amerikaner müssen also weiter auf neue Songs warten. Wir sind gespannt, wann die nächste Wendung in der Causa Neues SOAD-Material folgt.

Wer System Of A Down noch in diesem Sommer live erleben will, hat bei Rock im Pott, Rock ‚N‘ Heim sowie einer Headliner-Show in Berlin die Möglichkeit dazu.

[tourdaten]system-of-a-down[/tourdaten]